15.06.2004 14:18 |

Entzaubert

Legendäre Zaubertricks enthüllt

Als wichtigstes Gesetz in der Zaubererwelt gilt die Regel: Verrate niemals deine Tricks. Doch ausgerechnet gegen dieses Ehrengebot verstößt jetzt ein Museum in den USA, das die größten Illusionen des legendären Magiers „Houdini“ entschlüsselt.
Der in Ungarn geborene Houdini galt zu Beginndes 20. Jahrhunderts als größter Zauberer und Entfesselungskünstler.Noch heute gilt der als Erich Weiß geborene Künstlerals einer der größten Zauberer aller Zeiten. Er ließsich in Ketten an einer Brücke aufhängen, befreite sichaus Särgen und ließ den berühmten Elefanten Jennyvon einer Bühne verschwinden.
 
Houdini als geistiger Vater der Zauberer
Moderne Magier wie David Copperfield greifen immerwieder auf die alten "Klassiker" zurück, wenn sie sich inGlaskäfigen ins Wasser hängen lassen oder sich aus Gefängnissenbefreien. Dass jetzt ausgerechnet die Zaubertricks entschlüsseltwerden, sorgt für Empörung. Zauberkünstler aufder ganzen Welt fürchten nun um ihre Jobs, denn ihr ganzesKapital ist das Geheimnis der Tricks.
 
Neue Ausstellung zeigt alle Geheimnisse
Das Houdini-Museum in Appleton stellt in der neuenAusstellung " A.K.A. Houdini!" die wichtigsten Requisiten desZauberkünslers aus: Präparierte Handschellen, angesägteKetten und Dietriche zum Öffnen von Schlössern. Abernicht nur das: Die Besucher der Ausstellung können sogarselbst den berühmten Metamorphose-Trick nach machen.
 
Der Metamorphose-Trick
Dabei wird der gefesselte Zauberer in einem verschnürtenSack in eine Kiste gesperrt. Die Assistentin zieht einen Vorhangzu. Nur Sekunden zieht der Zauberer den Vorhang weg, und der Kisteentsteigt seine hübsche Assistentin. Natürlich warenin dem Fall alle Requisiten präpariert. Das wahre Kunststücklag jedoch in der akrobatischen Schnelligkeit von Houdini undseiner Frau.
Samstag, 18. September 2021
Wetter Symbol