2000 Euro Finderlohn

„Nelly“ bei Spaziergang in Wald in Rohr gesaugt

Ein paar entspannte Ostertage im Nationalpark Kalkalpen in Oberösterreich hätten es werden sollen - geendet hat der Urlaub mit einem Tierdrama! Ein Paar aus Wien spazierte mit Hündin „Nelly“ durch den Wald in Molln, als die Labradorhündin plötzlich in ein ungesichertes Kraftwerksrohr gerissen wurde. Seither fehlt jede Spur. 2000 Euro Finderlohn sind ausgelobt.

„Wir sind am Karsamstag beim Bodinggraben durch den Wald spaziert, ich bin am Hauptweg geblieben, meine Frau ist noch mal kurz mit der ,Nelly‘ in den Bach gegangen. Plötzlich hab‘ ich Schreie gehört“, erzählt Besitzer Christian Kunovjanek (38) aus Wien.

Hund in Rohr gesaugt
Bei einem kleinen Kraftwerk für das Jagdhaus spielten sich zu diesem Zeitpunkt schreckliche Szenen ab: Hündin „Nelly“ wurde in ein 70 Zentimeter breites Rohr gesaugt, welches Wasser von einem Bach in den anderen pumpt. „Unsere Hündin ist 70 Meter weit durch das Rohr gerissen worden, dann in einen Schacht gefallen und dann musste sie noch mal 100 Meter weit durch ein zweites Rohr, das in einem zehn Kilometer langen Bach mündet“, erzählt der Wiener.

Kamera fand „Nelly“ nicht
Mithilfe der Feuerwehr ließ das Paar von einer Linzer Spezialfirma eine Kamerafahrt durch die Rohre durchführen - ohne Erfolg!

„Wir hoffen auf Hinweise“
„Entweder ,Nelly‘ ist im Bach ertrunken oder sie ist im Schock einfach weggelaufen. Wir wollten eigentlich schon lange wieder in Wien sein, sind jetzt aber hiergeblieben und hoffen auf Hinweise“, zeigt sich Kunovjanek hoffnungsvoll.

Eisengitter vor Rohr fehlte, 2000 Euro Finderlohn
„Jetzt hat es unseren Hund erwischt, es hätte aber auch ein Kind sein können“, ist Kunovjanek wütend. Vor dem Rohr sollte ein Gitter sein, dieses sei aber laut Einheimischen schon vor fast einem Jahr verrutscht. Am Montag treffen sich die Wiener mit dem Förster, um über die Gefahr zu sprechen. Das Paar hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung, hat 2000 Euro Finderlohn ausgelobt. Hinweise bitte unter der Tel. 0664/80 11 71 74 33.

Lisa Stockhammer, Kronen Zeitung/krone.at

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen