Liga hat entschieden:

Wiener Austria bekommt Lizenz nur unter Auflage!

Überraschung?! Der in den vergangenen Jahren immer wieder mal zum „Krimi“ ausgeuferte Lizenzierungsprozess für die neue Saison der österreichischen Fußball-Bundesliga hat diesmal ein überaus positives Bild der heimischen Fußball-Klubs gezeichnet! Sämtliche aktuelle und - sportlich gesehen - potenzielle Bundesligisten erhielten die Spielerlaubnis für 2019/20 gleich in 1. Instanz. Wermutstropfen für die Wiener Austria ist allerdings wohl, dass man im Süden Wiens als Finanzauflage den Budget- und Liquiditätsplan für 2019/20 zu überarbeiten hat.

Austria-Vorstand Markus Kraetschmer weiß womöglich verunsicherte Austria-Anhänger allerdings zu beruhigen: „Diese Auflage kommt für uns nicht überraschend. Wir werden die von der Bundesliga eingeforderten zusätzlichen Informationen fristgerecht einbringen. Im Übrigen bedeutet dies für uns keinen Mehraufwand, da wir die vom Senat eingeforderten Unterlagen in unserem Standard-Reporting in den letzten Jahren auch freiwillig vorgelegt haben.“ Generell: Abseits der Austria gibt es auch Auflagen für die Admira, Wacker Innsbruck und den SKN St. Pölten - alle drei genannten Klubs müssen eine quartalsmäßige Reorganisationsüberprüfung abliefern, Innsbruck zudem eine monatliche Liquiditätsberichterstattung. 

Austria Klagenfurt wurde die Zulassung für die Zweite Liga aus rechtlichen Gründen verweigert. Die Kärntner waren im Februar von der in Hamburg ansässigen Firma Home United samt aller Verbindlichkeiten übernommen worden. Der Plan ist, den Profibetrieb auszugliedern, das Ziel ist der Aufstieg in die Bundesliga. Mauerwerk wurde aus finanziellen Gründen die Lizenz verweigert. Der Wiener Ostliga-Verein war zuletzt negativ in die Schlagzeilen geraten. Laut Spielergewerkschaft VdF hatte ein Spieler einen Vereinsfunktionär wegen des Verdachts des schweren Betrugs bei der Staatsanwaltschaft angezeigt.

Aus der Regionalliga haben daher nur vier Vereine bzw. Mannschaften die Zulassung erhalten. Aus der Regionalliga Mitte der überlegene Tabellenführer GAK sowie die Sturm Graz Amateure, aus der Westliga Tabellenführer Dornbirn und aus der Ostliga Rapid II. Somit könnte es dazu kommen, dass es heuer nur zwei statt geplante drei Aufsteiger aus der Regionalliga und damit auch nur zwei Absteiger aus der Zweiten Liga gibt. Denn aufstiegsberechtigt sind nur Mannschaften auf den ersten zwei Plätzen, Rapid II liegt derzeit aber nur auf Rang fünf mit sieben Punkten Rückstand auf den zweitplatzierten FC Mauerwerk. Tabellenführer ASK Ebreichsdorf hat keine Aufstiegsambitionen und daher keinen Lizenzantrag gestellt.

Austria Klagenfurt und Mauerwerk können innerhalb von acht Tagen beim Protestkomitee Protest einlegen, die Frist endet heuer aufgrund des bevorstehenden Osterwochenendes am 23. April. Das Protestkomitee entscheidet bis 29. April, womit die verbandsinternen Instanzen ausgeschöpft sind. Bei einem neuerlichen negativen Bescheid können die beiden Vereine vor das Ständige Neutrale Schiedsgericht gehen.

Tipico Bundesliga
Lizenz erteilt: FC Red Bull Salzburg, SK Puntigamer Sturm Graz, SK Rapid Wien, LASK, FC Flyeralarm Admira (bestehende Finanzauflagen: quartalsmäßiger Reorganisationsprüferbericht, monatliche Liquiditätsberichterstattung), SV Mattersburg, FK Austria Wien (neue Finanzauflage: Überarbeitung Budget und Liquiditätsplan 2019/20 bis 15.10.2019), CASHPOINT SCR Altach, RZ Pellets WAC, FC Wacker Innsbruck (bestehende Finanzauflage: quartalsmäßiger Reorganisationsprüferbericht/neue Finanzauflage: monatliche Liquiditätsberichterstattung), TSV Prolactal Hartberg, spusu SKN St. Pölten (bestehende Finanzauflage: quartalsmäßiger Reorganisationsprüferbericht)

HPYBET 2. Liga
Lizenz erteilt (über etwaige Auflagen wird nach Feststehen des Aufstiegs entschieden):SC Wiener Neustadt (Ausweichstadion bei Aufstieg während Stadionneubau: Profertil Arena, Hartberg), SV Guntamatic Ried, SC Austria Lustenau (Heimstadion bei Aufstieg: CASHPOINT Arena, Altach), WSG Swarovski Wattens (Heimstadion bei Aufstieg: Tivoli Stadion Tirol, Innsbruck), FAC Wien (Heimstadion bei Aufstieg: BSFZ-Arena, Maria Enzersdorf)
Zulassung erteilt: FC Liefering, KSV 1919, FC Blau Weiß Linz, SV Horn, SV Licht-Loidl Lafnitz, FC Wacker Innsbruck II, SKU Ertl-Glas Amstetten, SK Vorwärts Steyr, Young Violets Austria Wien, FC Juniors OÖ
Zulassung verweigert: SK Austria Klagenfurt (rechtlich)

Regionalligen
Zulassung erteilt (über etwaige Auflagen wird nach Feststehen des Aufstiegs entschieden):
GAK (Mitte), FC Mohren Dornbirn (West), SK Rapid II (Ost), SK Sturm Graz Amateure (Mitte)
Zulassung verweigert: FC Mauerwerk (Ost/finanziell)

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 04. August 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.