„Krone“-Kritiker tot:

Komponist Balduin Sulzer mit 87 Jahren verstorben

Der langjährige „Krone“-Kritiker, Komponist, Musikpädagoge und Pater des Zisterzienserstiftes Wilhering, Balduin Sulzer, ist in der Nacht zum Mittwoch 87-jährig gestorben. Mit dem aus Großraming stammenden Künstler verliert Oberösterreich den bedeutendsten zeitgenössischen Musiker.

Balduin Sulzer war der wichtigste zeitgenössische Komponist in Oberösterreich und einer der größten Künstler Österreichs. Sein Ruf reichte bis Japan. Er war Lehrer von bedeutenden Musikern und Dirigenten, unter anderem von Franz Welser Möst. Er verstarb in der Nacht zum Mittwoch im Alter von 87 Jahren in einem Linzer Spital, wo er wegen Venenproblemen behandelt worden war. Gelebt hatte Sulzer im Zisterzienserstift Wilhering, wo auch der Großteil seiner Kompositionen entstanden ist. Der Künstler war jahrzehntelang, nahezu bis zum Schluss, auch der OÖ-Krone" als Musikkritiker treu.

Umfangreiches Lebenswerk
Sulzers Werkverzeichnis umfasst rund 420 Titel, darunter drei Opern, neun Symphonien, eine Passion, zwölf Instrumental-Konzerte, Klavier- und Kammermusik, Lieder und Chormusik. Er erlebte Aufführungen unter anderem mit dem London Philharmonic Orchestra, dem Kammerorchester Stockholm und vielen anderen internationalen Klangkörpern. Dem Bruckner Orchester Linz war er besonders verbunden, brachte dieses doch viele seiner Werke zur Uraufführung.

Weltweiter Ruf
Für sein kompositorisches Schaffen und seine musikpädagogische Tätigkeit erhielt Sulzer viele Auszeichnungen unter anderem die Kulturmedaille der Stadt Linz, den Anton Bruckner Preis, das Goldene Ehrenzeichen des Landes OÖ sowie den Würdigungspreis der Republik Österreich. Mit dem Ableben Sulzers verliert die heimische Kunst-, Musik- und Kulturszene eine herausragende, leidenschaftlich von der Kraft der Kunst überzeugte Persönlichkeit.

Elisabeth Rathenböck und Jürgen Pachner, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter