07.08.2004 18:46 |

Zankapfel-Hitliste

Warum im Urlaub oft die Fetzen fliegen...

Er will in die Berge, sie an einen sonnigen Strand, er sehnt sich nach einem Aktivurlaub, sie möchte ihre Batterien durch Faulenzen wieder aufladen. Kein Wunder, dass oft schon bei der Planung des gemeinsamen Urlaubs die Fetzen fliegen. In Deutschland etwa ist genau das der Grund, warum für ein Drittel aller Frauen nicht nur die Vorfreude, sondern gleich die ganze Ferienstimmung im Eimer ist...
Die Koffer sind gepackt, das Auto randvoll -es kann losgehen! Auch der erste kleine Streit lag schon in derLuft, doch eine gröbere Auseinandersetztung um den Abfahrtsterminkonnte gerade noch vermieden werden. Dann der erste Stau auf derAutobahn. Das Warten zerrt an den Nerven, die Gemüter laufenheiß, die Stimmung im Auto erreicht im wahrsten Sinne desWortes den Siedepunkt. "Hätten wir doch die andere Routegenommen", stichelt die Parnterin. Es ist nur mehr eine Frageder Zeit, bis ihm der Kragen platzt...
 
Auf dem Holzweg...
Laut einer aktuellen Studie des GEWIS-Instituts istfür 20 Prozent alle Paare die Wahl der Anreiseroute, oderbesser gesagt, die Wahl der falschen Anreiseroute, ein Zankapfelallererster Güteklasse. Speziell dann, wenn sich der Beifahrerauch noch in der Straßenkarte verlesen hat...
 
Flirten als Stimmungskiller
Auf verschlungenen Wegen dennoch am Ferienziel angelangt,geraten sich der Studie zufolge fast 25 Prozent der Paare in dieHaare, weil der/die Partner/in angeblich zu heftig mit der Kellnerinoder mit dem Tischnachbarn geflirtet hat. Dabei ist an den Vorwürfenmeist gar nichts dran, der vermeintliche Flirt war nicht mehrals nur ein freundlicher Blick...
 
Sparen oder genießen
Auf der Ursachenliste der Urlaubs-Zankäpfelliegt an zweiter Stelle die Tatsache, dass sich fast 30 Prozentder Paare nicht einigen können, ob sie nun die Ferien invollen Zügen genießen sollen oder ob sie doch liebermit einem Auge auf die Geldbörse schielen. Hier kommen Charaktermerkmaledurch, die sich auch im Alltagsleben ganz ähnlich äußern.Da man vom Urlaub aber in der Regel mehr erwartet als vom Alltag,kommt es in vielen Fällen zum (unnötigen) Krach.
 
Wohin soll es gehen?
Absoluter Spitzenreiter bei den potenziellen Streitursachenist die Wahl der Art des Urlaubs bzw. die Destination. Bei 30Prozent der Paare scheiden sich die Geister bei der Frage, wohindie Reise gehen soll: in die Berge, ans Meer oder gar Urlaub zuHause? Wirds ein Campingplatz oder doch wieder das Hotel vom vorigenJahr? Soll es ein Aktivurlaub werden oder will man doch lieberam Sandstrand die Seel baumeln lassen?
 
Lösungen
Nimm dir ausreichend Zeit für die Planung desUrlaubs, versteife dich aber nicht auf einen fixen Plan, wennFlexibilität geboten ist. Gib deinem Partner Zeit zu entspannen,schließlich kann nicht auf Knopfdruck gute Stimmung herrschen.Klaffen die Wünsche weit auseinander, suche den Kompromiss.Nimm die Argumente deines Gegenübers ernst, denn jeder hatein Recht darauf, sich seine Wünsche zu erfüllen. (Allerdingsbist du nicht gezwungen, dabei auch mitzumachen. Eigene Aktivitätensind nicht verboten). Wenn du Verständnis entgegen bringst,folgt eine Entspannung ganz von selbst.
Donnerstag, 13. Mai 2021
Wetter Symbol