Heute startet Frühling

Hoch „Hannelore“ heizt uns wieder kräftig ein

Nachdem die beiden eisigen Sturmtiefs „Eberhard“ und „Heinz“ mit mehr als 100 Stundenkilometern übers Land ob der Enns zogen sind, heizt uns zum heutigen Frühlingsbeginn Hoch „Hannelore“ mit viel Sonnenschein und Temperaturen bis zu 20 Grad wieder kräftig ein.

Schneefälle bis in die Tallagen und Sturmböen hielten bekanntlich in den vergangenen Tagen die Einsatzkräfte auf Trab. Doch damit soll rechtzeitig zum heutigen Start in den astronomischen Frühling - er erfolgt heute exakt um 22.58 Uhr - endlich Schluss sein: Denn damit ist nicht nur die Tag-und Nacht-Gleiche (das sogenannte Äquinoktikum) erreicht, sondern auch das Hoch „Hannelore“übernimmt an den kommenden Tagen das meteorologische Kommando.

Temperaturen steigen
Nach einer frostigen Nacht sollen am Donnerstag die Temperaturen bis zu 16 Grad steigen, so Manfred Spatzierer von der Ubimet. Am kommenden Wochenende könnte dann auch wieder die 20-Grad-Marke mit viel Sonnenschein erreicht werden.Erst ab dem Sonntag dürfte uns wieder eine Kaltfront heimsuchen.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 26. Februar 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.