Di, 19. März 2019
14.03.2019 09:13

So geht es ihm heute

Wilson Gonzalez Ochsenknecht als Kind missbraucht

Wilson Gonzalez wurde als sechsjähriges Kind von einem Filmset-Kollegen seines Vaters Uwe Ochsenknecht sexuell missbraucht. In einem Interview spricht der 28-Jährige jetzt ganz offen darüber, wie er heute damit umgeht.

Wilson Gonzalez hat mit den schlimmen Ereignissen in seiner Vergangenheit abgeschlossen. Der Schauspieler wurde von einem Bekannten seiner Eltern Uwe und Natascha Ochsenknecht missbraucht, als er gerade einmal sechs Jahre alt war.

„Akzeptiert, dass es schwere Krankheit ist“
Inzwischen sei seine Wut auf den Bühnenbeleuchter und Ex-Kollegen seines Vaters jedoch verraucht. „Ich habe akzeptiert, dass er eine sehr schwere Krankheit hat. Es gibt Menschen, die wissen, dass sie krank sind, und tun etwas dagegen. Und dann gibt es andere, die machen Fehler. Und die sollten bestraft werden. So habe ich das gelernt“, erklärt der 28-Jährige im Interview mit „Bunte“.

Er selbst habe den schlimmen Vorfall dank psychologischer Betreuung gut verarbeiten können, auch wenn er vielleicht eine Schraube locker habe, scherzt der „Wilde Kerle“-Star. „Es ist einfach wichtig, offen damit umzugehen“, so der Frauenschwarm.

„Ich komme zurecht“
Deshalb suche er auch das Gespräch mit Menschen, die sein Schicksal teilen. „Ich spreche mit Menschen, die eine ähnliche Geschichte haben. Ich komme damit zurecht, muss aber auch nicht rumrennen und jedem erzählen, dass mir das passiert ist“, offenbart Wilson.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Markenname geschützt
Strache musste seine Denkfabrik umbenennen
Österreich
Weil er wechselt
Makaber! Fans „erhängen“ Puppe vom eigenen Spieler
Fußball International
„Passivtrinken“-Studie
Alkohol schuld an Behinderung Tausender Babys
Wissen
Vor EM-Quali-Auftakt
Irre! Leroy Sane protzt in 25.000-Euro-Klamotten
Fußball International
Aus Klinik entlassen
Nach Schock-Ko: Ospina kann schon wieder lachen
Fußball International
Flammen in Supermarkt
Bei Bankomatsprengung Foyer in Brand gesetzt
Niederösterreich
„Überleg es Dir!“
„Schockierter“ Waalkes appelliert an Gottschalk
Video Stars & Society
krone.at-Sportstudio
Arnautovic top, Rose offen, Kühbauer kämpferisch
Video Show Sport-Studio

Newsletter