24.02.2019 21:10 |

EBEL

Capitals gewinnen Torfestival gegen Graz

Die Vienna Capitals stehen bei Halbzeit der Platzierungsrunde der Erste Bank Eishockey Liga an der Spitze. Die Wiener deklassierten am Sonntag im Schlager den bisherigen Tabellenführer Graz 99ers mit 8:3 und überholten die punktegleichen Steirer. In der Qualifikationsrunde sind Znojmo und die Black Wings Linz mit sieben Punkten Vorsprung auf die Verfolger auf bestem Weg ins Viertelfinale.

In Kagran startete das Spiel quasi mit einem Powerplay der Grazer, das die Gäste auch nutzten. Die 99ers vergaben danach zwei Chancen auf das 2:0 und kassierten mit der ersten Wiener Offensivaktion den Ausgleich. Dank eines Hamilton-Treffers kurz vor der ersten Pause gingen die Steirer mit einer Führung ins Mitteldrittel, wurden dann aber von den Heimischen überrollt.

Unmittelbar nach einem harmlosen Überzahlspiel der Caps trat Chris DeSousa in der 23. Minute die Torlawine mit fünf Treffern innerhalb von 15 Minuten los. Danach schienen die Grazer stehend k.o. Die Caps feierten schließlich auch den in dieser höhe verdienten sechsten Sieg hintereinander und beendeten die Erfolgsserie der Grazer, die davor acht Siege gefeiert hatten.

Salzburg unterlag ohne die Rekonvaleszenten Thomas Raffl und Alexander Pallestrang zu Hause gegen Fehervar mit 1:4 und verlor mit der sechsten Niederlage in den jüngsten sieben Spielen weiter an Boden. John Hughes ließ die Bullen mit dem Anschlusstor zum 1:2 (37.) nur kurz Jubeln, Fehervar schlug eine Minute später zurück und feierte schließlich den ersten Sieg in der Platzierungsrunde. „Bis auf das Unterzahlspiel müssen wir uns schnellstens in allen Bereichen verbessern“, forderte Salzburg-Trainer Greg Poss.

Der HC Bozen feierte in Bozen mit einem 2:1 gegen den KAC sein 85-jähriges Bestehen. Dank zweier Powerplay-Treffer bezwangen die Südtiroler erstmals in dieser Saison Österreichs Rekordmeister und kamen dem KAC bis auf einen Punkt nahe. Die Klagenfurter bezogen die dritte Niederlage hintereinander und erzielten dabei jeweils nur ein Tor.

Die Linzer schlossen in der Qualifikationsrunde mit einem 5:4-Sieg in Tschechien zu Znojmo auf. Die Black Wings verspielten bei den bis dahin ungeschlagenen Tschechen zwar eine 3:1-Führung, doch Dan DaSilva (34.) und Andreas Kristler (40.) sorgten Ende des Mitteldrittels für die Vorentscheidung. Das Duo hat bereits sieben Punkte Vorsprung auf Dornbirn und VSV. Die Vorarlberger waren bei der 1:2-Niederlage in Villach nur mit drei Sturmlinien angetreten.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 05. Juni 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.