So, 17. Februar 2019
24.01.2019 10:25

Fahndung nach Täter

870.000 Euro Schaden: Bande prellte Sozialvereine

Sie haben das System und wehrlose Hilfsbedürftige schamlos ausgenützt, über zehn Monate hinweg: 870.000 Euro soll eine 62-köpfige Bande mit einer unfassbaren Betrugsmasche in die eigenen Taschen geschaufelt haben - Geld, das Dutzende Wohltätigkeitsvereine für Mittellose vorgesehen hatten.

Dreister geht es fast nicht: Mindestens 200-mal soll eine 62-köpfige Bande in Wien zugeschlagen haben. Laut Polizei haben die Betrüger Bargeld von Dutzenden Wohltätigkeitsorganisationen (darunter auch eine Abteilung der Stadt Wien) illegal auf die Konten ihrer Mittäter überwiesen – den detaillierten Ablauf der Coups will die Polizei aus taktischen Gründen nicht verraten.

Österreicher in Haft, Fahndung nach Flüchtigem
Klar ist, Beamte des Landeskriminalamtes Wien, Außenstelle Mitte, stoppten die betrügerischen Machenschaften der kriminellen Vereinigung, die einen Gesamtschaden von unfassbaren 870.000 Euro angerichtet haben soll! Ein 70-jähriger Österreicher konnte verhaftet werden, nach einem 34-jährigen Serben wird europaweit gefahndet. Weitere mutmaßliche Haupttäter und 58 Beitragstäter wurden angezeigt.

Vom derzeit Flüchtigen konnte die Polizei Lichtbilder sicherstellen und bittet die Bevölkerung um Mithilfe: Wer kennt diesen Mann?

Hinweise (auch anonym) werden unter der Telefonnummer 01/31310-43514 (Außenstelle Mitte, Gruppe Pölt) erbeten.

Sandra Ramsauer, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien
Aktuelle Schlagzeilen
Primera Division
Messi-Elfer reicht: Barcelona besiegt Valladolid!
Fußball International
Deutsche Bundesliga
Sabitzer-Tor bei Sieg für gnadenloses RB Leipzig!
Fußball International
Zu prüde für Bibi
Iran-TV strich Bayern-Kick, weil Steinhaus pfiff!
Fußball International
Deutsche Bundesliga
Werder „klaut“ in letzter Sekunde Remis in Berlin!
Fußball International
Fotos ärgern Zaniolo
Roms „Wunderkind“ zu Mutter: „Hör auf, du bist 40“
Fußball International
Gottesdienst geplant
Abschied: Trauerfeier für Sala in Argentinien
Fußball International
Passant als Retter
Frau stürzte mit zwei Kindern in Wienfluss
Österreich
Wien Wetter

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.