Tobias Schweinsteiger

„Ich habe Bastian nicht um Rat gefragt“

„Es nervt mich nicht, auf meinen berühmten Bruder angesprochen zu werden, damit kann ich sehr gut umgehen“, verrät mit Tobias Schweinsteiger der neue Teamchef des Fußball-Zweitligisten FC Juniors OÖ. Dessen Bruder auf die eigene Karriere des 37-jährigen Rosenheimers aber keinerlei Einfluss nimmt

„Gibt’s jetzt Weißwürste?“, scherzte Neo-Juniors-Teamchef Tobias Schweinsteiger nach seiner Vorstellung in der Paschinger TGW-Arena. Bei der neben Schweinsteiger auch Cheftrainer Andreas Wieland vorgestellt wurde, der mit Schweinsteiger beim Zweitligisten eine Doppelspitze bildet. „Das Bild vom Co-Trainer, der Hütchen aufstellt, gibt es nicht mehr. Wir sehen uns als Trainer-Team, wobei das letzte Wort der Cheftrainer hat“, verrät Schweinsteiger, dem die Kooperation zwischen dem LASK und den Juniors gefällt. „Damit kann ich mich voll identifizieren, solche Partnerschaften gibt es in Deutschland nicht.“

Soziales Engagement
Der leidenschaftliche Skifahrer machte sich schon früh ein Bild seines neuen Teams. „Durch die Nähe meines Elternhauses zu Österreich kenne ich den Fußball hier sehr gut. Ich habe viele Videos gesehen und die Mannschaft auch live beobachtet“, so Schweinsteiger, der seinen Bruder in sportliche Entscheidungen nicht einbindet. „Ich habe Bastian nicht um Rat gefragt“, so der 37-Jährige, der sich nebenbei auch sozial engagiert. „Schweini“ ist Botschafter der „Bananen-Flanker-Liga“, in der Jugendliche mit Lernschwäche und geistiger Behinderung, die gerne Fußball spielen, gefördert werden.

Christian Baumberger

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter