08.01.2019 10:27 |

Lästern über Auftritt

DJ Ötzi nervte Zuschauer von Günther Jauch

Er sollte am Montagabend Günther Jauchs „Wer wird Millionär“-Publikum zum Schunkeln bringen, doch die Wissensshow mithilfe von DJ Ötzi zum Musikantenstadl zu machen, war offenbar nicht gerade nach dem Geschmack des angestammten Publikums. Viele waren davon offenbar einfach nur genervt.

Schlagerstar DJ Ötzi sollte am Montagagabend in der RTL-Show „Wer wird Millionär?“ unter dem Motto der Spezialausgabe „Hüttengaudi“ für Stimmung sorgen. Schon während der ersten Auswahlfrage kam DJ Ötzi singend aus der Kulisse, während die Kandidaten eine Textzeile seines Hits „Ein Stern“ in die richtige Reihenfolge bringen sollten.

Mitschnitt auf Instagram
Auf der Instagram-Seite des Sängers findet sich ein Mitschnitt des Auftritts, der nicht der letzte bleiben sollte. 

„BelästigungSchwachsinn“, „Daneben“
Auch nach jeder Werbepause durfte der Star einen seiner Partykracher kurz zum Besten geben.

Das war zu viel für viele eingefleischte Fans der Wissensshow, die via Twitter genervt reagierten und über die Sendung schimpften: „Wer hat Ötzi zugesagt, dass er das Studiopublikum, das ja nicht weg kann, alle zehn Minuten belästigen darf?“ - „Alle paar Minuten ein bisschen singen. Wie kann man sich auf so einen Schwachsinn einlassen? - „RTL, seid ihr völlig daneben?“ waren ebenso zu lesen wie: „Muss Sendung mit Ton aus gucken.“

„Quoten zum Schmelzen gebracht“
Ausgeschaltet haben dürfte trotzdem niemand, denn RTL ist mit den Quoten sehr zufrieden und twitterte am Dienstag, dass die „Quoten den Schnee zum Schmelzen“ gebracht hätten. 4,32 Millionen Zuschauer haben sich die Spezialausgabe mit Stargast DJ Ötzi angeschaut. 

DJ Ötzi verschob Tourauftakt
Wegen Lawinengefahr und gesperrter Zufahrtsstraßen musste DJ Ötzi übrigens den für 8. Jänner geplant gewesenen Auftakt seiner „Gipfeltour“ in Saalbach-Hinterglemm (Salzburg) verschieben. „Ich bin natürlich sehr traurig, dass ich meine Fans enttäuschen muss, aber es wäre unverantwortlich, unter diesen Umständen die Show zu machen“, ließ Gerry Friedle sein Publikum wissen. „Sicherheit geht vor.“

Der Auftritt in der Apres-Ski-Hütte Goaßstall soll nachgeholt werden, Termin gibt es noch keinen. Er hoffe aber, am 10. Jänner in Kirchberg in Tirol starten zu können, so DJ Ötzi, der anlässlich 20 Jahre „Anton aus Tirol“ mit eigenem DJ-Set „wie in alten Zeiten“ durch namhaften Skiorte reist.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 06. April 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.