02.01.2019 13:51 |

Beeindruckendes Video

Tausende Stare wehren als „Riesenvogel“ Feinde ab

Beeindruckende Aufnahmen vom Himmel über Großbritannien: Amateur-Vogelkundler Guy Benson hat einen einzigartigen Formationsflug von Tausenden Staren auf Video gebannt. Die Stare nahmen die Form eines Riesenvogels an, um angreifende Sperber abzuwehren. Der Star war übrigens für die Umweltschützer von BirdLife Österreich der Vogel des Jahres 2018, seine Populationen haben sich aber in Teilen Europas - insbesondere verursacht durch die industrielle Landwirtschaft - in den vergangenen Jahren nahezu halbiert.

Benson, der seit seiner Pensionierung mit seiner Gattin für Vogelbeobachtungen durch Großbritannien reist, waren die Aufnahmen gelungen, als Tausende von Staren zu Weihachten durch den abendlichen Himmel über dem Attenborough Nature Reserve in Nottingham flogen.

„Ich war mit meiner Frau Anita in der Dämmerung unterwegs, als eine ,Wolke‘ von Staren über uns auftauchte“, sagte der 60-Jährige gegenüber dem „Independent“. Etwa 20 Minuten lang hätten die Vögel am Himmel getanzt und nahmen bei ihrem Formationsflug dann auch die Form eines riesigen Vogels an, wie in dem Video zu sehen ist.

„Ein sehr erhebender Moment“
„Es war eine wirklich ungewöhnliche Form, und ich denke, es lag daran, dass es vier Sperber gab, die ständig in den Vogelschwarm hineintauchten, um sie zu fangen“, so Benson, der von „einem der schönsten Anblicke, die ich in der Natur sehen konnte“, sprach. „Es war eine ziemlich spirituelle Situation und es war ein sehr erhebender Moment.“

Stare sind dafür bekannt, am Weg in ihre Nachtquartiere als Schwarm am abendlichen Himmel zu „tanzen“. Vor allem wenn Feinde lauern, täuschen die Vögel diese im Schwarm mit beeindruckenden Formationsflügen. Eine ähnliche Strategie verwenden riesige Herings- und Sardinenschwärme, die sich so dicht drängen, dass Delfine und Tunfische den einzelnen Beutefisch gar nicht mehr erkennen können.

Der Star war Österreichs „Vogel des Jahres 2018“
BirdLife Österreich hatte den Star sogar zum Vogel des Jahres 2018 gemacht. Der Star ist nach Angaben der ornithologischen Schutzorganisation zwar ein „Allerweltsvogel“, dennoch ein besonderer. Im Herbst schätzen Beobachter seine Schwarmflüge, so sie keine Weinbauern sind.

Doch seine Präsenz im Alltag täusche, denn der Staren-Bestand nehme BirdLife zufolge in Teilen Europas ab. Vor allem die großen Populationen in Deutschland, England und Schweden hätten sich in den vergangenen Jahren fast halbiert. Es fehle an geeigneten Lebensräumen mit Brutmöglichkeiten und Nahrung - insbesondere verursacht durch die industrielle Landwirtschaft.

Abhängig von seinem Lebensort ist der Star Kurzstreckenzieher, Teilzieher oder Standvogel. Unsere Vögel ziehen zum Großteil bis in den südlichen Mittelmeerraum und nach Nordafrika. Die Schwarmbildung von Staren ist ein einzigartiges Naturschauspiel, mit dem kaum eine andere Vogelart aufwarten kann.

Drohne soll Weingärten von Starbefall befreien
Der Star schätzt abgesehen von Würmern und Insekten im Herbst zusätzlich Früchte und Beeren - was ihn hierzulande zum Albtraum der heimischen Winzer macht. Im Burgenland war deshalb 2017 mit einer Drohne zur Vertreibung der Stare experimentiert worden. Mit Erfolg - laut Experten hätten die Stare in Rust am Neusiedler See das von der „Wanderfalke“ getauften Drohe überflogene Gebiet weitgehend gemieden.

Harald Dragan
Harald Dragan
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter