26.12.2018 14:59 |

Am Weihnachtsabend

Liftarbeiter erlitt bei Bergstation Herzattacke

Am späten Abend des 24. Dezember sind Bergretter im Salzburger Bad Gastein zu einem bewusstlos gewordenen Liftbediensteten auf die Bellevue-Alm zu Hilfe gerufen worden. Der 55-jährige Pongauer, der beim Sessellift der Rodelbahn seinen Dienst versah, lag regungslos auf dem schneebedeckten Weg bei der Bergstation des Liftes. Er wurde erstversorgt und von Bergrettern mit einem Quad ins Tal gebracht.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Der Pongauer hatte eine Herzattacke erlitten. „Sein Kollege von der Talstation hat ihn ein paar Mal angerufen, ihn aber nicht erreicht“, schilderte der stellvertretende Bezirksleiter der Bergrettung Pongau, Gerhard Kremser. Um 23.10 Uhr wurde der 55-Jährige gefunden. Drei Bergretter und Helfer des Roten Kreuzes kümmerten sich um den Bewusstlosen. Ein Bergrettungsarzt stellte ein starkes Vorhofflimmern fest.

Der Liftmitarbeiter kam wieder zu Bewusstsein. Er wurde in einer Universaltrage mit dem Quad die Rodelbahn hinunter zur Talstation des Sesselliftes transportiert und dort einem Notarzt des Roten Kreuzes übergeben. 

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 07. Juli 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)