23.12.2018 14:07 |

12 Meter unter Wasser

Pistenbully: Bergung nach acht Stunden erfolgreich

Die Bergung jenes Pistenbullys, der Samstagabend beim Präparieren der Eisfläche in den Falkertsee in Kärnten eingebrochen war, konnte am Sonntag gegen 19.30 Uhr endlich erfolgreich abgeschlossen werden.

„Es hat acht Stunden gedauert, bis der Pistenbully endlich geborgen werden konnte. An die 110 Feuerwehrleute und zehn Taucher waren im Einsatz. Wichtig ist aber, dass niemand verletzt wurde“, berichtet Alex Altersberger von der Polizeiinspektion Patergassen. „Die Einsatzkräfte mussten die Ballone mehrmals umhängen. Dann kamen Seilwinde und Feuerwehrkran zum Einsatz. Zum Glück ist er gerade abgesunken.“

Am 31.12.1991 war schon einmal ein Pistengerät im Falkertsee versunken. „Die damalige Bergung war noch viel schwieriger.“

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter