Do, 24. Jänner 2019

Gatwick lahmgelegt

22.12.2018 20:52

Britisches Paar soll hinter Drohnenchaos stecken

Nach der Verhaftung eines britischen Ehepaars, das den Flugverkehr am Flughafen London-Gatwick lahmgelegt haben soll, ist nun deren Identität bekannt geworden. Die Polizei hatte am Freitagabend die Wohnung des Fensterbauers Paul G. (47) und seiner Ehefrau Elaine K. (54) gestürmt - sie sollen für das Drohnenchaos verantwortlich sein, das Hunderttausende Fluggäste stranden ließ.

Crawley, wo das Paar wegen „krimineller Nutzung von Drohnen“ festgenommen wurde, ist nur etwa acht Kilometer vom Flughafen Gatwick entfernt. Eine geplante Erweiterung des Flughafens habe in dem Londoner Vorort erst vor Kurzem heftige Debatten ausgelöst, berichteten britische Medien - Umweltschützern gefiel dieses Vorhaben nicht. Und: G. soll ein Interesse für Modellflugzeuge haben, hieß es weiter.

Chef des Mannes liefert Alibi
Laut „Daily Mail“ soll der Vorgesetzte des Verdächtigen ihm allerdings ein Alibi gegeben haben: Er habe von Montag bis Freitag von 7 bis 17 Uhr gearbeitet. „Er ist ein zuverlässiger Familienvater, der seit 17 Jahren bei mir ist und mir nie Probleme bereitet hat“, so John Allard über seinen Mitarbeiter. Auch die Nachbarn des Paares können sich der Zeitung zufolge keine Beteiligung der beiden in dem Fall vorstellen.

1000 Flugzeuge mussten am Boden bleiben
Nur wenige Tage vor Weihnachten sorgte die Sichtung von Drohnen am Mittwochabend für einen Stopp des Flugverkehrs am Londoner Flughafen. Etwa 1000 Flugzeuge mussten wegen der Störaktion in den folgenden 36 Stunden am Boden bleiben. Am Freitagabend kam es wegen einer erneuten Drohnensichtung zu einer erneuten Sperre - diese dauerte glücklicherweise nur etwa eine Stunde. Kurz darauf wurde das Paar verhaftet.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
krone.at-Sportstudio
Alle Infos aus Kitzbühel und zum Drama um Vonn
Video Show Sport-Studio
Fett, schlank, schnell
Neuer Porsche 911: Wirklich der beste Elfer ever?
Video Show Auto
Neun gesunde Welpen
Ausgesetzte Hündin ist Mama geworden
Tierecke
St. Ulrich im Greith
Eine Tiersegnung für Kuh, Katz & Co.
Tierecke
„Viel zu dünn“
Celine Dion ist nur noch Haut und Knochen
Video Stars & Society

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.