Sa, 19. Jänner 2019

WM-Debüt 2021

22.12.2018 13:48

Die Damen-Kombi kommt - schon nächste Saison?

2021 wird es in Oberstdorf das WM-Debüt für Frauen in der Nordischen Kombination geben. Dadurch verschwindet zwölf Jahre nach den Skispringerinnen auch dieser weiße Gendergap-Fleck von der Wintersportlandkarte. Die FIS und die nationalen Verbände sind wegen der forcierten Geschlechtergleichstellung des IOC gefordert, möglichst schnell Kombiniererinnen auszubilden. Weltcups des Internationalen Ski-Verbandes (FIS) soll es spätestens 2020/21 geben, wahrscheinlich aber schon in der nächsten Saison. Bis dahin treten die besten Damen im Kontinentalcup an, sie sind aber noch spärlich gesät. Zahlenmäßig deutlich dichter besetzt sind nationale und internationale Nachwuchswettbewerbe.

Bei den ersten beiden Überseestationen des Conti-Cups gingen hingegen nur 10 bis 15 Athletinnen am Start, Österreich war nicht vertreten. Bei den folgenden europäischen Stationen werde man aber dabei sein, kündigte Mario Stecher an. Der Sportliche Leiter für Skispringen und Kombination im ÖSV kann in der jungen Disziplin noch nicht aus dem Vollen schöpfen. „Im Nachwuchs haben wir schon zahlreiche Mädels, die das machen. Weiter oben bei internationalen Konkurrenzen sind es drei, vier, maximal fünf. Das ist schon noch sehr spärlich besetzt“, so Stecher.

Große Talente
Man wolle eben nur konkurrenzfähige und komplett ausgebildete Athletinnen an den Start schicken. „Nur dabei sein, ist auch zu wenig.“ Hinzu komme, dass mit Lisa Hirner und Annalena Slamik zwei der derzeit Besten erst 15 Jahre alt sind und noch einige Entwicklungszeit brauchen werden. Der ÖSV will aber natürlich auch in der neuen Disziplin möglichst schnell vorne mitmischen, auch bei künftigen Weltmeisterschaften und Olympia. „Überall wo es Medaillen gibt, sollten wir dabei sein und sollten wir auch recht gut dabei sein“, bekräftigte Stecher in Ramsau.

„Spitze noch spärlich besetzt"
Dafür tue man einiges. „Wir haben Nachwuchs-Camps, wo viele mit Begeisterung dabei sind. Es ist aber auch wichtig, dass sich Trainer dem Ganzen annehmen, die haben wir zweifelsohne auch“, erläuterte der frühere Kombinierer Stecher. Da die Kombination eine Sportart sei, in die man viel investieren und viele Entbehrungen auf sich nehmen müsse, sei die Nachwuchsrekrutierung problematisch. „Man muss es zumindest realistisch sehen, dass es ein schwieriges Unterfangen ist.“ Deshalb müsse man Geduld haben. „Das geht sicher nicht von heute auf morgen, aber auch im Skispringen hat es lange Zeit gedauert.“

Breite als Problem
Die noch fehlende Basis sei nicht nur für den ÖSV, sondern auch international problematisch. „Die Besten werden sicher gut sein, die Breite ist nach wie vor das Problem. Ich hoffe, dass wir bis 2021 soweit sind. Es gibt im FIS-Bereich schon viele, aber es muss sich entwickeln.“ Da die Kombiniererinnen ab 2026 auch zu Olympia-Ehren kommen dürften, sei ein weiterer Ansporn für den Einstieg in die Sportart gegeben, so Stecher.

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Spielplan
18.01.
19.01.
20.01.
21.01.
23.01.
25.01.
Deutschland - Bundesliga
1899 Hoffenheim
1:3
Bayern München
Spanien - LaLiga
FC Getafe
4:0
Deportivo Alaves Sad
Frankreich - Ligue 1
OSC Lille
2:1
SC Amiens
Türkei - Süper Lig
Akhisar Bld Spor
1:3
Besiktas JK
Portugal - Primeira Liga
CD Nacional
0:3
Sporting Braga
GD Chaves
1:4
FC Porto
Vitoria Guimaraes
0:1
Benfica Lissabon
Niederlande - Eredivisie
Vitesse Arnhem
3:2
SBV Excelsior
Belgien - First Division A
St. Truidense VV
2:3
KRC Genk
Deutschland - Bundesliga
Bayer Leverkusen
15.30
Borussia M'gladbach
VfB Stuttgart
15.30
1. FSV Mainz 05
Eintracht Frankfurt
15.30
SC Freiburg
FC Augsburg
15.30
Fortuna Düsseldorf
Hannover 96
15.30
Werder Bremen
RB Leipzig
18.30
Borussia Dortmund
England - Premier League
Wolverhampton Wanderers
13.30
Leicester City
AFC Bournemouth
16.00
West Ham United
FC Liverpool
16.00
Crystal Palace
Manchester United
16.00
FC Brighton & Hove Albion
Newcastle United
16.00
Cardiff City
Southampton FC
16.00
FC Everton
FC Watford
16.00
FC Burnley
Arsenal FC
18.30
FC Chelsea
Spanien - LaLiga
Real Madrid
16.15
FC Sevilla
SD Huesca
18.30
Atletico Madrid
Celta de Vigo
20.45
FC Valencia
Italien - Serie A
AS Rom
15.00
FC Turin
Udinese Calcio
18.00
Parma Calcio 1913 S.r.l.
Inter Mailand
20.30
US Sassuolo
Frankreich - Ligue 1
Paris Saint-Germain
17.00
EA Guingamp
AS Monaco
20.00
Racing Straßburg
Olympique Nimes
20.00
FC Toulouse
Stade de Reims
20.00
OGC Nice
Türkei - Süper Lig
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
11.30
Atiker Konyaspor 1922
Malatya Bld Spor
11.30
Goztepe
Antalyaspor
14.00
Kayserispor
Galatasaray
17.00
Ankaragucu
Portugal - Primeira Liga
CF Belenenses Lisbon
16.30
CD Tondela
Sporting CP
19.00
FC Moreirense
CD Santa Clara
21.30
CS Maritimo Madeira
Niederlande - Eredivisie
AZ Alkmar
18.30
FC Utrecht
PEC Zwolle
19.45
Feyenoord Rotterdam
ADO Den Haag
19.45
VVV Venlo
FC Groningen
20.45
Heracles Almelo
Belgien - First Division A
Standard Lüttich
18.00
KV Kortrijk
AS Eupen
20.00
Sporting Lokeren
Waasland-Beveren
20.00
Cercle Brügge
SV Zulte Waregem
20.30
Royal Antwerpen FC
Griechenland - Super League
PAS Giannina FC
16.15
Olympiakos Piräus
GS Apollon Smyrnis
18.00
Apo Levadeiakos FC
FC PAOK Thessaloniki
18.30
Panionios Athen
Spanien - LaLiga
SD Eibar
21.00
Espanyol Barcelona
Italien - Serie A
FC Genua
15.00
AC Mailand
Juventus Turin
20.30
AC Chievo Verona
Türkei - Süper Lig
Kasimpasa
18.00
Caykur Rizespor
Bursaspor
18.00
Fenerbahce
Griechenland - Super League
Lamia
18.00
Panathinaikos Athen
Frankreich - Ligue 1
Olympique Nimes
19.00
SCO Angers
Deutschland - Bundesliga
Hertha BSC
20.30
FC Schalke 04
Frankreich - Ligue 1
Olympique Marseille
20.45
OSC Lille
Türkei - Süper Lig
Besiktas JK
18.30
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
Niederlande - Eredivisie
NAC Breda
20.00
ADO Den Haag
Belgien - First Division A
Royal Antwerpen FC
20.30
Standard Lüttich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.