14.12.2018 13:31 |

Schuld war Mobbing

Drogen und Raub: Haft für junge Kärntnerin

Eine 22-jährige Kärntnerin ist Freitag zu zweieinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Sie war wegen Suchtgifthandels, Raubes, Diebstahls, Widerstandes gegen die Staatsgewalt und schwerer Körperverletzung angeklagt gewesen. Die Angeklagte bekannte sich schuldig: Ihr Abrutschen in die Drogenszene wäre ein Folge von Mobbingattacken im Gymnasium gewesen.

Als Folge der Mobbingattacken, so sagte die 22-Jährige, hätte sie zu trinken begonnen, danach Cannabis, Koks und zuletzt Heroin genommen. Sie brach die Lehre ab und wurde Dealerin. 

Körperverletzungen führten zur ersten Verurteilung im Alter von 16 Jahren. Dann folgten ein Raub und Diebstähle. Außerdem geriet sie in eine berüchtigte Drogen-Clique. Gegen die Aggression würde sie gerne eine Therapie machen, sagte die 22-Jährige während ihres Geständnisses. Auch gegen die Sucht.

Nachdem das Urteil rechtskräftig geworden ist, will Verteidiger Philipp Tschernitz Therapie statt Strafe beantragen: „Sie hat schon öfter versucht, einen Platz zu bekommen. Die Therapie wäre besser als in Haft zu sitzen. Dort ist kein Entzug möglich.“ Während ihrer Zeit in U-Haft habe sie immer Zugang zu Cannabis und Kokain gehabt.

Richter Gernot Kugi begründete die Entscheidung für die Hälfte der Höchststrafe mit der Tatsache, dass es bereits die dritte Verurteilung für die junge Frau sei. Und dass sie während der offenen Probezeit straffällig geworden wäre.

Die Angeklagte nahm das Urteil an; Staatsanwältin Danilea Zupanz gab keine Erklärung ab. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Amyloidose
Wenn das Herz „verklebt“
Gesund & Fit
Nächste Enttäuschung
Austria: „Wir stehen wieder wie die Deppen da“
Fußball National
Enttäuschung am Ende
Maradona jubelt bei seinem Debüt - aber nur kurz!
Fußball International
Krisen-„Veilchen“
0:3! Austria geht bei hungrigen WAC-„Wölfen“ unter
Fußball National
Premier League
Arsenal verspielt 2:0 gegen Schlusslicht Watford!
Fußball International
Deutsche Bundesliga
Schalke 04 nach 5:1 in Paderborn auf Platz sechs!
Fußball International

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter