Stamm „schlug“ aus:

Vater und Sohn von Baum getroffen und verletzt

Schwerer Forstunfall in Perwang am Grabensee im Innviertel: Als ein 29-Jähriger seinem Vater (51) helfen wollte, nachdem ein gebrochener Baum ihn eingeklemmt hatte, schnellte der Stamm zurück und traf den Sohn. Beide wurden schwer verletzt ins Spital eingeliefert.

Ein Kirschbaum sollte gefällt werden, doch der verkeilte sich zwischen zwei anderen Bäumen. Als der 51-Jährige ein Seil vom Stamm lösen wollte, brach dieser vom Stock ab und schnellte zur Seite.

Spannung löste sich
Der Stamm klemmte den Innviertler im Bereich der Beine bei einem anderen Baum ein. Der 29-jährige Sohn seinem Vater zu Hilfe, schnitt den Stamm in zwei Hälften. Doch der stand noch unter Spannung.

Zur Seite geschleudert
Und als diese sich löste, schnellte der der Stamm zurück und traf den jungen Innviertler, der zur Seite geschleudert wurde. Vater und Sohn kamen mit Helikopter und Notarzt ins UKH Salzburg.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter