18.11.2018 11:59 |

„Malle-Jens“ ist tot

Promis trauern um beliebten TV-Auswanderer

Seit Tagen wurde über seinen Gesundheitszustand spekuliert, nun ist einer der berühmtesten Auswanderer Deutschlands an Lungenkrebs gestorben. Jens Büchner, den viele Zuschauer unter dem Spitznamen „Malle-Jens“ aus der VOX-Sendung „Goodbye Deutschland“ kennen, wurde nur 49 Jahre alt. Zahlreiche Promis trauern in sozialen Medien um Büchner.

Büchner starb am Samstag in seiner Wahlheimat - Mallorcas Hauptstadt Palma. Laut seinem Management ist der berühmte Auswanderer friedlich eingeschlafen. Der TV-Star soll seine schwere Krankheit verschwiegen haben, um niemanden zur Last zu fallen, berichtet die „Bild“

Viele Prominente reagierten in sozialen Netzen auf die Schocknachricht. Natascha Ochsenknecht wünschte seiner Witwe Daniela und seinen Kindern viel Kraft. Prinz Alexander von Anhalt schrieb: „Es ist unwirklich!“ und hoffte, sein Freund habe eine gute Reise. Patricia Blanco verrät auf Instagram, sie habe Büchner „als sensiblen ,humorvollen Menschen kennengelernt“. Giulia Siegels Gedanken sind ebenfalls bei Büchners Witwe.

Viele andere Stars kondolierten öffentlich mit gemeinsamen Aufnahmen mit „Malle-Jens“. Darunter Dschungelkönigin Melanie Müller, Bert Wollersheim und Marian Pfaff, die Besitzerin des Ballermann-Lokals „Krümsels Stadl“, wo Büchner regelmäßig auf der Bühne stand. Model und TV-Star Gina-Lisa Lohfink postete ein Selfie von sich und Büchner und schrieb dazu: „Ich bin am Boden zerstört und unendlich traurig.“

Jens Büchner wurde sieben Jahre lang von Kameras begleitet und erreichte damit Kultstatus. Nach seinem Durchbruch in „Goodbye Deutschland“ war er in einigen anderen Formaten wie „Ich bin ein Star, holt mich hier raus“ oder „Sommerhaus der Stars“ zu sehen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 21. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.