So, 17. Februar 2019
12.11.2018 20:21

Hinteregger & Lazaro

DIESE Power-Kicker sind „Dauerläufer“ ihrer Klubs!

An mangelnder Spielpraxis sollte es bei Valentino Lazaro und Martin Hinteregger in den anstehenden Nations-League-Spielen nicht scheitern. Die beiden österreichischen Fußball-Nationalspieler kamen vor den Duellen mit Bosnien-Herzegowina am Donnerstag in Wien und Nordirland am Sonntag in Belfast in allen (!) Bewerbspartien ihrer Klubs über die volle Distanz zum Einsatz.

Augsburg-Profi Hinteregger sieht das als große Ehre. „Ich weiß, dass mir der Trainer vertraut. Ich spiele aber auch konstant sehr gut und erledige meine Sachen“, sagte der Innenverteidiger am Montag in Wien. Sorgen um einen Stammplatz musste sich der Kärntner in seiner Karriere praktisch nie machen. Schon vor seiner Zeit in Augsburg war er bei Red Bull Salzburg - so wie seit Jahren im ÖFB-Team - nicht aus der Startformation wegzudenken. Lediglich im Frühjahr 2016 bei Mönchengladbach hatte Hinteregger um seinen Platz in der Mannschaft zu kämpfen, seither gibt es bei der Bekanntgabe der Aufstellung kein Kribbeln mehr. „Aber irgendwann, wenn ich den nächsten Schritt mache, wird das Zittern wieder kommen“, sagte der 26-Jährige in Anspielung auf einen möglichen Transfer in fernerer Zukunft.

Derzeit gilt die Konzentration dem FC Augsburg, mit dem Hinteregger in der deutschen Bundesliga an zehnter Stelle liegt. Der Vorsprung auf den Relegationsplatz beträgt vier, der Rückstand auf den ersten Europacupplatz sechs Punkte. „Momentan schauen wir zu 70 Prozent nach hinten und zu 30 Prozent nach vorne“, erzählte Hinteregger. „Ziel ist nach wie vor der Klassenerhalt, aber wir Spieler wollen natürlich mehr.“ Erfolge wünscht sich der Deutschland-Legionär auch mit der Nationalmannschaft, in der er nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Sebastian Prödl einen neuen Nebenspieler in der Abwehr bekommt. Dass er selbst die Rolle des Watford-Legionärs im Zentrum einer Dreierkette einnimmt, hält Hinteregger für ziemlich unwahrscheinlich. „Das wäre für mich extrem neu und eine sehr große Umstellung. In der Mitte ändert sich der Blickwinkel total, ich weiß gar nicht so richtig, was ich da tun müsste.“ Egal, in welcher Position und ob in einer Dreier- oder Viererkette - Hintereggers primäre Aufgabe wird wohl sein, Edin Dzeko am Toreschießen zu hindern. „Wenn er im Sechzehner eine Schusschance hat, ist es wahrscheinlich ein Tor. Deshalb sollte er dort am besten gar nicht den Ball bekommen.“ Der Roma-Goalgetter spiele „seit Jahren auf Weltklasseniveau“, ihn zu bewachen komme einer „Mammutaufgabe“ gleich.

Dem Abwehrverbund gegen Dzeko könnte auch Lazaro angehören, der sich zuletzt als Rechtsverteidiger bei Hertha BSC etablierte. Beim 0:1 in Bosnien vor zwei Monaten war der Ex-Salzburg-Profi allerdings auf dem rechten Flügel im Einsatz. „In diesem Match haben wir nicht gezeigt, was wir können. Wir hatten viel zu viele unnötige Ballverluste“, erinnerte sich der Steirer. Seine Rettungstat in der 95. Minute in Zenica verhinderte ein 0:2 und erhöhte damit die Chance, das direkte Duell mit den Bosniern noch umzudrehen. Nun stellt sich für Lazaro angesichts der komplizierten Ausgangsposition die Frage, wie man etwa wenige Minuten vor Schluss bei einer 1:0-Führung agieren würde. „Das kommt darauf an, wie das Spiel läuft. Wenn man 85 Minuten anläuft und der Gegner keine Chance hat, kann man durchaus auf das 2:0 gehen. Wenn ab der 65., 70. Minute nur noch der Gegner anläuft, macht es keinen Sinn, Halligalli zu spielen.“

Mit Ausnahme der drei Länderspiele im Mai und Juni, als er verletzt absagen musste, war Lazaro in allen Länderspielen unter Teamchef Franco Foda im Einsatz. Auch bei Hertha zählt der 22-Jährige zum Stamm-Inventar, schließlich stand er in allen 13 Bewerbspartien von Hertha in dieser Saison von der ersten bis zur letzten Minute auf dem Platz. Nach einem guten Start setzte es für die achtplatzierten Berliner zuletzt Rückschläge, seit fünf Runden ist man sieglos. „Wir haben schon im Sommer gesagt, wir sind noch immer die Hertha, es werden wieder andere Zeiten kommen. Aber die Saison ist noch lange“, erklärte Lazaro.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Spielplan
16.02.
17.02.
18.02.
19.02.
20.02.
21.02.
22.02.
23.02.
24.02.
Deutschland - Bundesliga
1. FC Nürnberg
20.30
Borussia Dortmund
Spanien - LaLiga
SD Huesca
21.00
Athletic Bilbao
Italien - Serie A
AS Rom
20.30
FC Bologna
Türkei - Süper Lig
Antalyaspor
18.00
Basaksehir FK
Portugal - Primeira Liga
CD das Aves
21.15
Benfica Lissabon
Griechenland - Super League
GS Apollon Smyrnis
18.00
FC PAOK Thessaloniki
OFI Kreta FC
18.30
Lamia
Österreich - Bundesliga
LASK Linz
19.30
FK Austria Wien
Österreich - 2. Liga
BW Linz
19.10
SC Wiener Neustadt
FC Liefering
19.10
SV Horn
SV Lafnitz
19.10
WSG Wattens
Young Violets FK Austria Wien
19.10
Kapfenberger SV 1919
Floridsdorfer AC
19.10
SKU Ertl Glas Amstetten
Deutschland - Bundesliga
Werder Bremen
20.30
VfB Stuttgart
England - Premier League
Cardiff City
20.45
FC Watford
West Ham United
20.45
FC Fulham
Spanien - LaLiga
Espanyol Barcelona
21.00
SD Huesca
Italien - Serie A
AC Mailand
20.30
FC Empoli
Frankreich - Ligue 1
Dijon FCO
19.00
AS Saint Etienne
Racing Straßburg
20.45
OSC Lille
Türkei - Süper Lig
Goztepe
18.30
Trabzonspor
Caykur Rizespor
18.30
Malatya Bld Spor
Portugal - Primeira Liga
Sporting Braga
20.00
CF Belenenses Lisbon
CD Tondela
22.15
FC Porto
Niederlande - Eredivisie
VVV Venlo
20.00
Heracles Almelo
Belgien - First Division A
KAA Gent
20.30
Standard Lüttich
Österreich - Bundesliga
Admira Wacker
17.00
Wacker Innsbruck
RZ Pellets WAC
17.00
SCR Altach
Österreich - 2. Liga
FC Wacker Innsbruck II
14.30
FC Juniors OÖ
SC Austria Lustenau
16.30
SK Austria Klagenfurt
Deutschland - Bundesliga
Bayern München
15.30
Hertha BSC
Borussia M'gladbach
15.30
VfL Wolfsburg
SC Freiburg
15.30
FC Augsburg
1. FSV Mainz 05
15.30
FC Schalke 04
Fortuna Düsseldorf
18.30
1. FC Nürnberg
England - Premier League
FC Burnley
13.30
Tottenham Hotspur
AFC Bournemouth
16.00
Wolverhampton Wanderers
Newcastle United
16.00
Huddersfield Town
Leicester City
18.30
Crystal Palace
Spanien - LaLiga
FC Getafe
13.00
Rayo Vallecano
FC Sevilla
16.15
FC Barcelona
Deportivo Alaves Sad
18.30
Celta de Vigo
Athletic Bilbao
20.45
SD Eibar
Italien - Serie A
FC Turin
15.00
Atalanta Bergamo
Frosinone Calcio
20.30
AS Rom
Frankreich - Ligue 1
Paris Saint-Germain
17.00
Olympique Nimes
SC Amiens
20.00
OGC Nice
EA Guingamp
20.00
SCO Angers
Türkei - Süper Lig
Sivasspor
11.30
Antalyaspor
Alanyaspor
14.00
Kasimpasa
Basaksehir FK
17.00
Bursaspor
Portugal - Primeira Liga
CD Feirense
16.30
FC Moreirense
Portimonense SC
19.00
CD das Aves
Vitoria Setubal
21.30
Vitoria Guimaraes
Niederlande - Eredivisie
FC Utrecht
18.30
SBV Excelsior
PEC Zwolle
19.45
De Graafschap
Fortuna Sittard
19.45
SC Heerenveen
NAC Breda
20.45
FC Groningen
Belgien - First Division A
AS Eupen
18.00
SV Zulte Waregem
Cercle Brügge
20.00
KV Oostende
Waasland-Beveren
20.00
KV Kortrijk
Royal Mouscron
20.30
Sporting Lokeren
Griechenland - Super League
AO Xanthi FC
15.00
Apo Levadeiakos FC
Asteras Tripolis
16.15
Atromitos Athens
AEK Athen FC
18.30
GS Apollon Smyrnis
Ukraine - Premier League
FC Mariupol
13.00
FC Olimpik Donezk
FC Lemberg
16.00
FC Chernomorets Odessa
Österreich - Bundesliga
SV Mattersburg
14.30
SK Sturm Graz
TSV Hartberg
14.30
SKN St. Pölten
SK Rapid Wien
17.00
FC Salzburg
Österreich - 2. Liga
SV Ried
10.30
SK Vorwärts Steyr
Deutschland - Bundesliga
Hannover 96
15.30
Eintracht Frankfurt
Borussia Dortmund
18.00
Bayer Leverkusen
England - Premier League
FC Chelsea
-:-
FC Brighton & Hove Albion
Arsenal FC
15.05
Southampton FC
Manchester United
15.05
FC Liverpool
Spanien - LaLiga
CD Leganes
12.00
FC Valencia
Atletico Madrid
16.15
FC Villarreal
Real Valladolid
18.30
Real Betis Balompie
UD Levante
20.45
Real Madrid
Italien - Serie A
Sampdoria Genua
12.30
Cagliari Calcio
AC Chievo Verona
15.00
FC Genua
FC Bologna
15.00
Juventus Turin
US Sassuolo
15.00
Spal 2013
Parma Calcio 1913 S.r.l.
18.00
SSC Neapel
ACF Fiorentina
20.30
Inter Mailand
Frankreich - Ligue 1
HSC Montpellier
15.00
Stade de Reims
FC Nantes
15.00
FC Girondins Bordeaux
FC Toulouse
15.00
SM Caen
Stade Rennes
17.00
Olympique Marseille
AS Monaco
21.00
Olympique Lyon
Türkei - Süper Lig
Ankaragucu
11.30
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
Atiker Konyaspor 1922
14.00
Kayserispor
Galatasaray
17.00
Akhisar Bld Spor
Portugal - Primeira Liga
CD Santa Clara
16.30
CD Nacional
Boavista FC
18.30
Rio Ave FC
Niederlande - Eredivisie
ADO Den Haag
12.15
Ajax Amsterdam
PSV Eindhoven
14.30
Feyenoord Rotterdam
FC Emmen
14.30
Vitesse Arnhem
Willem II Tilburg
16.45
AZ Alkmar
Belgien - First Division A
RSC Anderlecht
14.30
FC Brügge
KRC Genk
18.00
Royal Antwerpen FC
St. Truidense VV
20.00
Royal Charleroi SC
Griechenland - Super League
Panionios Athen
14.00
Panathinaikos Athen
Lamia
18.00
AE Larissa FC
FC PAOK Thessaloniki
18.30
Aris Thessaloniki FC
Ukraine - Premier League
FC Arsenal Kiew
13.00
SFC Desna Tschernihiw
Vorskla Poltawa
16.00
Karpaty Lemberg

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.