Di, 13. November 2018

Offensive der Stadt

05.11.2018 15:00

So soll Wohnen in Wien endlich billiger werden

Eine schöne Wohnung, viel Platz, tolle Lage, und das alles zum günstigen Preis - es ist leichter, im Lotto zu gewinnen, als eine solche Bleibe zu finden. Die Stadt will deswegen mehr geförderte Wohnungen schaffen, und das gelingt nur mit der Bauordnungsnovelle. Eine neue Zwei-Drittel-Regelung tritt ab 2019 in Kraft.

Bei den Investoren werden angesichts der neuen Gesetzeslage nicht gerade die Sektkorken knallen, aber die Stadt hat andere Prioritäten: Künftig muss auf jeder zusätzlichen Fläche in Wien, die dem Wohnen gewidmet wird, zu zwei Dritteln leistbarer Wohnraum geschaffen werden. Die Preise für die Grundstücke werden dafür gesenkt. So will die Stadt der Immobilien-Spekulation einen Riegel vorschieben.

„Ein kraftvolles wohnpolitisches Signal“
„Wir setzen damit ein kraftvolles wohnpolitisches Signal, bekämpfen die Hauptursache der Kostenexplosion beim Wohnen und schaffen dadurch mehr leistbaren Wohnraum“, so Wohnbaustadträtin Kathrin Gaal von der SPÖ.

Für die Grünen darf Noch-Planungssprecher Christoph Chorherr zum Kommentieren ausrücken: „Wann wird diese Zwei-Drittel-Regelung schlagend? Grundsätzlich bei jeglicher Neuwidmung ab einer Wohnnutzfläche von 5000 Quadratmetern. Also grob gesagt überall dort, wo in etwa 50 Wohnungen oder mehr ermöglicht werden.“ Leistbarer Wohnraum bedeutet in diesem Fall eine Nettomiete von fünf Euro pro Quadratmeter.

Noch-Planungsstadträtin Maria Vassilakou hat geistig ihr Rathausbüro wohl schon verlassen. Wie nun bekannt wurde, ist sie - bei vollen Bezügen - zur Nebenbei-Studentin einer Londoner Elite-Universität geworden. Um 33.609 Pfund (rund 38.000 Euro) absolviert sie ein Executive-Master-Studium. Das erklärt ihre politische Unsichtbarkeit.

Michael Pommer, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien
Aktuelle Schlagzeilen
Nur mehr 12 erlaubt?
England will nach Brexit Legionärs-Zahl reduzieren
Fußball International
Die „Krone“ zu Besuch
Matt: „Mit den Pferden ist’s wie beim Skifahren!“
Wintersport
Zahlen aus Ministerium
Abschiebungen: Plus 46%, beinahe 50% vorbestraft
Österreich
Im Derby auf der Bank
Genoa-Krise: Juric bekommt doch noch eine Chance!
Fußball International
Klub der 37-er
Tag der Karriere-Enden! Drei Weltgrößen hören auf
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.