01.11.2018 11:02 |

krone.at User:

„Das Parksystem ist purer Wahnsinn“

Die Parkplatzsuche im Wiener Stadtgebiet ist oft eine nervenzehrende Aufgabe. Nicht nur enge Gassen und zäher Verkehr, sondern auch die unübersichtlichen Regelungen der Parkpickerl erschweren die Suche nach einem geeigneten Stellplatz, krone.at berichtete. Ab nächster Woche wird auch in Wien-Simmering das Parkpickerl gelten, Döbling wird 2019 folgen. Was die krone.at User dazu denken, lesen Sie hier:  

Der User Grantler schlägt vor, ein einheitliches Parkpickerl für Wiener einzuführen, das für ganz Wien gültig ist und „für Pendler ein Wochen/Monatspickerl und günsigere Garagenplätze anbieten“, so Grantler. Dass das Wiener Parksystem vor allem für Auswärtige der pure Wahnsinn sei, davon ist User Mandura überzeugt. „Also zuerst mal durch Wien fahren und an Kiosk suchen?“, frägt Mandura. User GiuseppeVerdi erledigt alle Einkäufe inzwischen in Einkaufszentren außerhalb der Stadt, „wo sich gratis Parkplätze anbieten“, so der User.

Dagegen ist der User Schweiger davon überzeugt, dass das Parksystem einfach zu verstehen ist: „Es ist für jeden normal intelligenten Autolenker klar und deutlich erkennbar, wann die Kurzparkzone gilt oder nicht“. Mit Hilfe einer App könne man zudem prüfen, wo man zahlen muss, so Schweiger. Der User mrxy kritisiert, dass sich die Karten mit den eingezeichneten Grenzen und Überlappungszonen zu oft ändern würden. „So schau ich schon jedes Mal im Internet, wo ich stehen darf und wo nicht“, schreibt mrxy, das sei vor allem für ältere Autofahrer kompliziert. Mit Humor nimmt der User wolfgang1153 die Angelegenheit:  „Die Zusatztafeln auf den Verkehrsschildern werden immer größer und länger, weil bist du sie gelesen und verstanden hast, hast schon zwei Strafzetteln“. 

Was ist Ihre Meinung zu den Parkpickerln? Diskutieren Sie direkt hier in den Kommentaren oder in unserem Forum mit! Wir freuen uns auf die Diskussion!

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter