21.10.2018 13:36 |

Tier Kopf abgetrennt

Opa rettet Enkel (2) aus Würgegriff von Python

In Australien hat ein Großvater seinen 22 Monate alten Enkel in letzter Minute aus dem Würgegriff eines Pythons gerettet. Der Bub hatte mit seiner Schwester im Garten des Familiengrundstücks in Julatten im Norden des Bundeslandes Queensland gespielt, als sich die vier Meter lange Würgeschlange in seinen Körper verbiss und ihn zu erdrücken drohte.

Wie der Sender ABC berichtete, versuchten Amanda Rutland und ihr Vater Ronald zunächst mit vereinten Kräften, aber erfolglos, das Reptil von seinem Opfer zu lösen. Erst als der Opa ein Messer zückte und den Kopf der Schlange abtrennte, konnte der Bub befreit werden.

„Er hatte die Schlange um seinen Arm“, schilderte der Großvater des Buben die dramatischen Momente. Er habe mit seinen Händen den Kopf des Python 15 Sekunden lang kräftig mit seinen Händen gedrückt, doch das Tier ließ nicht von dem Kind ab, sondern begann, sich auch noch um den Arm des Mannes zu wickeln.

Mutter: „Python war der reine Muskel“
„Ich musste etwas tun und habe angefangen, ihm (dem Python) in das Rückgrat zu stechen. Erst nach vier bis fünf Stichen hat er bemerkt, was los ist, und lockergelassen“, so der Großvater des Buben. Er habe der Schlange schlussendlich den Kopf abschneiden müssen. „Es gab keine andere Möglichkeit, der Python war der reine Muskel“, erklärte Amand Rutland dem Sender ABC.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter