16.10.2018 08:49 |

SP in Sorge:

Wieder Streit um Asylheim-Gründe

In Eberau fliegen neun Jahre nach dem Streit um ein Erstaufnahmezentrum wieder die Fetzen. Grund dafür ist ein geplantes Projekt für betreutes Wohnen. Auf einem Teil der Grundstücke fehlte bis vor Kurzem noch ein Passus gegen die Unterbringung von Flüchtlingen. Die Gemeindeaufsicht schaltete sich deshalb ein

Rätselraten um drei verschiedene Verträge mit einem Bauträger in Eberau. Hunderte Wohnungen für betreutes Wohnen will ein Unternehmen in der 930-Seelen-Ortschaft bauen, Abmachungen mit der Gemeinde sollen bereits fixiert sein. Auch dass Fachleute das Projekt als unrentabel bezeichnen, dürfte die Investoren nicht abschrecken. Grund dafür ist auch ein Teil der Grundstücke, auf denen die Widmung für ein Seniorenheim nicht verzeichnet sein soll. SP-Vizebürgermeister Günter Kroboth wittert einen Skandal: „Ich habe den ersten Vertrag noch unterschrieben, von allem anderen hatte ich bis vor Kurzem keine Ahnung. Verhandlungen am Gemeinderat vorbei sind mysteriös.“ Kritik wird jetzt an Ortschef Johann Weber laut, er plane ein Asylheim durch die Hintertür, heißt es. Selbst die Gemeindeaufsicht wurde aktiv, und plötzlich tauchte ein neuer Vertrag mit den Bauherren auf, inklusive Verbot für eine Asyl-Unterkunft.

Der Bürgermeister setzt sich zur Wehr. „Diese Vorwürfe sind aus der Luft gegriffen. Die Gemeindeaufsicht fand keine Verfehlungen. Das Projekt wird als Seniorenheim umgesetzt“, so Weber. Gestern war indes Baustart.

Josef Poyer, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Burgenland Wetter
10° / 19°
heiter
11° / 24°
wolkig
9° / 20°
wolkig
10° / 21°
wolkig
11° / 22°
heiter

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter