Mo, 22. Oktober 2018

Zugriff in Frankreich

03.10.2018 08:58

Mit Polizeihubschrauber entkommen: Räuber gefasst

Drei Monate nach seiner spektakulären Flucht aus einem französischen Gefängnis ist der bekannte Schwerverbrecher Redoine Faid gefasst worden. Der 46-Jährige wurde in der Nacht auf Mittwoch in der nördlich der Hauptstadt Paris gelegenen Ortschaft Creil festgenommen. Faid war Anfang Juli mit einem gestohlenen Polizeihubschrauber, eskortiert von schwer bewaffneten Komplizen, aus dem Gefängnis entkommen.

Vor drei Monaten waren die Komplizen von Faid filmreif mit einem entführten Hubschrauberpiloten im Gefängnishof gelandet. Dort warfen sie Nebelbomben, verschafften sich mit Kreissägen Zugang zu dem Besucherraum, wo Faid mit seinem Bruder alleine war, und nahmen den 46-Jährigen mit. Mitte Juli wäre er fast geschnappt worden, bei einer Verfolgungsjagd mit der Polizei im Norden von Paris konnte er aber knapp entkommen.

Nun klickten für den wegen eines tödlichen Raubüberfalls zu 25 Jahren Haft Verurteilten aber doch die Handschellen. Die Polizei nahm drei weitere Männer fest, unter ihnen ein Bruder Faids. Gefunden wurden auch Waffen. Die Festnahmen verliefen demnach ohne Zwischenfälle.

Bereits 2013 ausgebrochen
Bereits 2013 war dem „König der Ausbrecher“ die Flucht aus einem Hochsicherheitsgefängnis gelungen, als er vier Wächter als Geiseln nahm. Der selbst ernannte „Urban Cowboy“ mit algerischen Wurzeln wurde zum Idol vieler „Abgehängter“ in den französischen Banlieues - jenen Vorstädten, in denen die Jugendarbeitslosigkeit nicht selten bei 50 Prozent liegt. 2010 verfasste Faid mit Hilfe eines Journalisten seine Autobiografie. Darin feiert er sich als „Gangster neuer Art“.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.