27.09.2018 14:20 |

Anzeige:

Falsche Fünfziger im Darknet gekauft

Zehn 50-Euro-Scheine zum Peis von 40 Euro kaufte ein junger Mann aus dem Bezirk Eisenstadt im Internet und dachte damit das große Geschäft gemacht zu haben. Doch dann verlor der 22-Jährige seine Geldtasche samt faschen Fünfzigern. Der Finder brachte die Börse zur Polizei. Dem Burgenländer droht eine Anzeige.

Für die Beamten in Eisenstadt war es ein Leichtes, die in der gefundenen Geldtasche befindlichen drei 50-Euro-Scheine als Fälschung zu identifizieren. Da in der Börse auch der Ausweis des Besitzers war, konnte er rasch ermittelt werden. Der junge Mann gab an, insgesamt zehn Fünfziger im sogenannten „Darknet“ gekauft und mit Bitcoins bezahlt zu haben.

Mit dem Geld soll der 23-Jährige dann in Wien mehrfach Suchtmittel für den Eigengebrauch gekauft haben. Nun drohen dem Mann Anzeigen wegen der Weitergabe von Falschgeld und wegen Übertretung des Suchtmittelgesetzes.

Sabine Oberhauser, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 24. Juni 2021
Wetter Symbol
Burgenland Wetter
20° / 34°
heiter
19° / 35°
heiter
20° / 34°
heiter
20° / 34°
heiter
20° / 35°
heiter