Mi, 17. Oktober 2018

Über Stiege gefallen

25.09.2018 09:15

Bei Sturz riss sich Innviertler Finger aus

„Ich habe keinen Finger mehr“ - über Notruf verständigte ein 46-jähriger Innviertler die Polizei, dass er nach einem fatalen Stiegensturz schwer verletzt ist. Die Beamten fanden den Finger im Stiegengeländer, gaben ihn dem herbeigerufenen Notarzt mit.

Warum der 46-Jährige in seinem Haus in Braunau-Ranshofen über die Stiegen gefallen war, ist unklar. Er kann sich nicht mehr an den Sturz erinnern. Nur noch, dass er unten aufgewacht ist und seinen kleinen Finger vermisste.

Fingerglied klemmt in Geländer
Die Beamten fanden das abgerissen Fingerglied eingeklemmt im Treppengeländer im zweiten Stock des Hauses. Vermutlich hatte der Innviertler versucht, sich beim Sturz festzuklammern und hatte sich dabei eingeklemmt. Der Schwerverletzte kam per Rot-Kreuz-Notarzt ins Krankenhaus Braunau.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.