Mi, 12. Dezember 2018

„Ignorant, weltfremd“

17.09.2018 17:44

Empörung über Macrons Rat an Arbeitslosen

Emmanuel Macron wird immer wieder wegen seines extravaganten Lebensstils kritisiert. Dem französischen Staatschef haftet auch das Etikett an, „Präsident der Reichen“ zu sein. Und wenn er versucht, volksnah zu sein, dann misslingt das ordentlich - wie zuletzt am Samstag am Tag der offenen Tür im Elysee-Palast, als er einem arbeitslosen Gärtner den Tipp gab, einfach auf die Straße zu gehen. Dort gebe es keinen Ort, wo nicht Leute gesucht würden. „Ich gehe über die Straße und ich finde Ihnen was“, bot Macron an. Seit der Veröffentlichung eines Handyvideos von dem Gespräch in den sozialen Netzwerken braut sich ein wahrer Sturm der Entrüstung über Macron zusammen.

Der gelernte Gärtner klagte in dem gut einminütigen Gespräch: „Ich kann so viele Lebensläufe und Bewerbungsschreiben schicken wie ich will, das bringt überhaupt nichts.“ Das konnte der französische Staatschef nicht so recht glauben und meinte: „In Hotels, Cafés und Restaurants - da gibt es nicht einen einzigen Ort, an den ich gehe, wo sie nicht sagen, sie suchen Leute. Nicht einen!“ Der junge Mann müsse nur „bereit und motiviert“ sein.

Chef der Linkspartei: „Macron verhöhnt sechs Millionen Arbeitslose“
Der Chef der Linkspartei La France Insoumise (LFI), Jean-Luc Melenchon, warf Macron vor, die sechs Millionen Arbeitslosen des Landes zu verhöhnen. „Wer hat jemals so niederträchtig Franzosen in Schwierigkeiten beleidigt?“, schrieb Melenchon auf Twitter. Auch aus dem Lager der Konservativen gab es Kritik. Die Abgeordnete Valerie Boyer warf dem Staatschef „permanente Verachtung“ für die Bürger vor.

„Komplett von der Wirklichkeit der Franzosen entfernt“ und „Wie kann jemand in nur 30 Sekunden so viel Geringschätzung, Mangel an Empathie und Ignoranz zeigen?“ lauteten zwei Kommentare von französischen Wählern auf Twitter. Eine Französin nahm Macron beim Wort - sie blieb leider ohne Erfolg: „Ich bin vier Stunden lang über die Straße gegangen. Hin und zurück, immer wieder - aber kein unbefristeter Vertrag in Sicht!“

Macrons Partei bevorzugt Präsident, „der die Wahrheit sagt“
Der Chef von Macrons Partei La Republique en Marche, Christophe Castaner, wies die Kritik zurück. „Sind Ihnen leere Worthülsen lieber?“, fragte er im Fernsehen. „Ich bevorzuge einen Präsidenten, der die Wahrheit sagt.“

Die Umfragewerte des Staatschefs verschlechtern sich immer weiter - und das acht Monate vor der Europawahl, die als erster großer Stimmungstest für Macron gilt. In einer am Montag veröffentlichten Befragung des Instituts Kantar Sofres Onepoint für den Sender RTL sagten 60 Prozent, Macrons Bilanz sei „negativ“, nur 19 Prozent fanden sie positiv. Im Jänner hatten nur 37 Prozent seine Arbeit negativ beurteilt und noch 35 Prozent positiv.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Reporterin gedemütigt
Sexismus-Eklat! Atletico-Präsident unter Druck
Fußball International
Österreich am Stockerl
Top 10: Auf diese Länder fahren Skiliebhaber ab!
Reisen & Urlaub
Mertens abgeräumt
Liverpool-Star Van Dijk sorgt für Horror-Szene
Fußball International
Nicht zu warm
So schützen Sie Ihr Baby im Winter richtig!
Spielzeug & Baby
Auch das noch!
Gab Meghan ihren Hochzeitsgästen Marihuana?
Video Stars & Society
„Pfoten helfen Pfoten“
Katze „Athena“ dank Ihrer Hilfe wieder gesund
Tierecke
Nach Skandal-Interview
Neo-Real-Trainer reagiert auf Ronaldos Worte!
Fußball International
Tierhilfe Horsearound
Ein Stall für Esel und Pferde in Not
Tierecke

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.