29.08.2018 13:59 |

„Krone“-Ombudsfrau

Burgenländer wartete vergeblich auf Ware

Eine Bestellung verschwand auf dem Versandweg. Die Ombudsfrau konnte vermitteln.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Zustellversuch, kein Zustellversuch - oder doch? Das ließ sich nicht mehr so recht klären. Fakt ist: Heinrich K. erwartete ein Paket, das letztlich nie ankam. Irgendwo auf dem Weg zum Leser ins Burgenland war es offenbar verschwunden: „Wir fanden es auch nicht im Vorgarten liegend oder sonst wo vor“, schrieb uns Herr K. Schlussendlich habe er „eine eidesstattliche Erklärung über den Nichterhalt ausfüllen und einsenden müssen“. Auf Anfrage der Ombudsfrau hieß es seitens GLS, dass der Verbleib der Sendung nicht mehr nachvollziehbar sei: „Die Regulierung des Schadens wird zwischen dem Absender und GLS geregelt.“

 Ombudsfrau
Ombudsfrau
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 27. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)