Do, 15. November 2018

Messerstiche in Lunge

22.08.2018 13:58

Mordversuch bei Schlägerei: Opfer außer Gefahr

Jener 24-Jährige, der am Montagabend im Zuge von Scheidungsstreitigkeiten vom Noch-Ehemann seiner aktuellen Freundin mit einem Messer schwerst verletzt wurde, befindet sich außer Lebensgefahr. Der Mann war in eine Rauferei mit insgesamt 50 Teilnehmer verwickelt worden, dabei erlitt er zwei Messerstiche in die Lunge. Der 35-jährige mutmaßliche Angreifer hat die Tat gestanden.

Bereits im Vorfeld war es offenbar zu Streitigkeiten rund um die geplante Scheidung der serbischen Eheleute gekommen, weshalb man sich mit zahlreichen Familienangehörigen, Bekannten und Freunden am Montagabend in einem Restaurant in der Steinbauergasse im Bezirk Meidling traf, um die Sachlage zu besprechen.

Geständnis abgelegt
Doch das Gespräch lief bald völlig aus dem Ruder, gegen 21 Uhr kam es zur Massenschlägerei mit bis zu 50 Beteiligten, ein Großeinsatz der Polizei war die Folge, rund 30 Beamte mussten eingreifen. Im Zuge der Auseinandersetzung erlitt der neue Freund der 32 Jahre alten Frau zwei Stiche in die Lunge, beigebracht wurden ihm die zunächst lebensbedrohlichen Verletzungen vom Noch-Ehemann seiner Angebeteten, wie der Verdächtige am Dienstag gegenüber der Polizei gestand.

Weitere Einvernahmen sollen nun klären, wer noch aller an der Massenschlägerei beteiligt war, so Polizeisprecher Harald Sörös am Mittwoch.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien
Aktuelle Schlagzeilen
Guatemala chancenlos
Dabbur-Doppelpack bei 7:0-Sieg von Herzogs Israel
Fußball International
Nations-League-Hit
LIVE: Halbzeit! So wird‘s nix mit dem nötigen Sieg
Fußball International
„Irgendwas verdeckt“
Untreue! Ex-Landesvize Pfeifenberger verurteilt
Österreich
Verfahren eingestellt
Keine Anklage gegen ORF-Moderator Roman Rafreider
Österreich
krone.at-Interview
Katzian: „Freiwilligkeit ist immer nur ein Fake“
Video Show Krone-Talk
Vor Ländermatch
Pyro-Marsch! Bosnien-Fans zündeln in Wiener City
Fußball International
„Nicht zu akzeptieren“
Ohrfeige kostet Ribery und Robben Sport-Bambi
Fußball International
„Existenzielle Krise“
ORF-Redakteure wollen noch mehr Geld
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.