Mi, 24. Oktober 2018

Gefräßige Larven

04.08.2018 18:30

Kahle Wiesen: Engerling-Plage im Mölltal

Kahl gefressene, verdorrte Wiesen lassen Teile des Mölltals derzeit wie eine Mondlandschaft erscheinen. Nicht zum ersten Mal haben die Bauern dort mit einer Engerling-Plage zu kämpfen. Besonders gefräßig erweisen sich die Larven des Maikäfers in der Gemeinde Reißeck. In dieser Region ist der Schaden heuer enorm.

„So arg war es bisher noch nie. Insgesamt sind es mehr als 40 Hektar, die von den Engerlingen befallen sind“, klagt Vizebürgermeister Johann Unterweger, einer von 13 betroffenen Landwirten in Reißeck, die derzeit mit den gefräßigen Larven zu kämpfen haben.

Und das nicht das erste Mal. „Seit Jahren quälen wir uns mit den Schädlingen ab. Sie kommen immer wieder zurück - trotz biologischer Bekämpfung“, zeigen sich die Landwirte verärgert.

Hinzu komme das heiße, niederschlagsarme Wetter, das die Folgen des Befalls noch stärker spürbar mache. „Die Tiere fressen alles ab. Durch die Trockenheit kann das Gras kaum nachwachsen. Der Acker stirbt ab. Wir benötigen dringend Regen“, erklärt Unterweger.

Im September wird ein neuer Bekämpfungsversuch mit der biologischen Pilzgerste gestartet. Das Mittel wird in den Boden eingearbeitet. „Die Kosten belaufen sich auf rund 25.000 Euro. Mit dem Mittel können wir den Befall nur minimieren. Eine hundertprozentige Bekämpfung ist nicht möglich“, sagt Unterweger.

Elisa Aschbacher
Elisa Aschbacher

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.