Sa, 18. August 2018

Drama in Osttirol

31.07.2018 09:15

Tod am Berg: Wanderer (80) stirbt an Herzversagen

Alpindrama in Osttirol! Ein 80-jähriger Deutscher und sein Begleiter wanderten am Montag vom Defreggerhaus in Richtung Großvenediger, als er am Gipfelgrat plötzlich zusammenbrach und regungslos liegen blieb. Für ihn kam jede Hilfe zu spät!

Der Deutsche und sein 62-jähriger Begleiter brachen gegen 8.30 Uhr von der Johannishütte in Richtung Defreggerhaus auf. Nach kurzer Rast setzte das Duo seine Tour gegen 14 Uhr fort und um 17 Uhr erreichte es den Gipfelgrat des Großvenedigers in rund 3660 Metern Seehöhe. „Dort brach der 80-Jährige dann plötzlich zusammen und blieb regungslos liegen“, heißt es vonseiten der Polizei.

Reanimation blieb erfolglos
Der 62-jährige Begleiter setzte sofort einen Notruf ab und führte erste Reanimationsmaßnahmen durch. Doch auch die wenig später eintreffende Crew des Notarzthubschraubers konnte den Bergsteiger nicht mehr retten. Für ihn kam jede Hilfe zu spät. Der zuständige Sprengelarzt diagnostizierte Tod durch Herzversagen!

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.