So, 20. Jänner 2019

Sieg gegen Rodionov

30.07.2018 18:56

Novak gewinnt Österreicher-Duell in Kitzbühel

Dennis Novak hat am Montag in Kitzbühel den ersten Schritt zum möglichen Viertelfinal-Duell mit seinem topgesetzten Freund Dominic Thiem gemacht. Der 24-jährige Niederösterreicher besiegte seinen fünf Jahre jüngeren Landsmann Jurij Rodionov bei dessen ATP-Tour-Debüt nach kuriosem Match-Verlauf mit 6:4, 0:6, 6:1. Am Mittwoch kämpft Novak gegen Dusan Lajovic (SRB-8) um sein erstes Kitz-Viertelfinale.

Der erst 19-jährige Rodionov hatte sich erstmals für einen ATP-Tour-Hauptbewerb qualifiziert und zeigte auch gegen Novak sein Potenzial auf. Novak war nach einem aus seiner Sicht katastrophalen zweiten Satz happy, dass er die erste Hürde genommen hat.

Nach dem 0:6 im zweiten Satz gegen die Nummer 268 der Welt hatte er sich selbstkritisch gefragt: „Was ist eigentlich mit mir los?“, erzählte der in Wimbledon aus der Qualifikation in die dritte Runde vorgestoßene Novak später. „Das war der schlechteste Satz, den ich seit Monaten gespielt habe. Aber für mich zählt nur, dass ich mich im dritten erfangen habe und ein bisserl besser gespielt habe.“ Eine Toilettenpause brachte den Umschwung. „Ich habe mein Gesicht mit kaltem Wasser gewaschen und gedacht: So kannst nicht weiterspielen.“

Ein bisschen dachte Novak auch zurück an jenes Zweitrunden-Match in Wimbledon gegen Lucas Pouille, als er nach 2:0-Satzführung und Matchball noch in den fünften Satz musste und trotzdem noch gewann. Zudem haderte er ein bisschen mit den Licht-Schatten-Verhältnissen und seinen Kontaktlinsen. „Ich habe manche Bälle verschwommen gesehen, weil die Linsen so trocken werden.“ Novak hat ja für November nach weiterer ärztlicher Abklärung eine Laser-OP der Augen angedacht.

Gegen Lajovic muss eine Steigerung her
Gegen Lajovic am Mittwoch werde er sich aber deutlich steigern müssen. „Der hat heuer echt sehr gute Matches gespielt, ein enges auch gegen Dominic. Ich muss natürlich um einiges besser spielen, dass ich da ein bisserl eine Chance habe“, sagte der Weltranglisten-136. Erleichtern würde es ihm aber, dass dieser im Gegensatz zu Rodionov Rechtshänder sei. „Lajovic spielt einen ‘heavy‘ Spin, läuft viel, spielt einen guten Slice und serviert auch gut. Ich weiß, auf was ich mich einstellen muss.“ Gegen die Nummer 66 der Welt ist Novak im ersten Duell Außenseiter.

Für Novak ist im Saisonrückblick übrigens nicht Wimbledon der Auslöser für seinen Aufstieg. „Angefangen hat es damit, dass ich mich in Australien qualifiziert habe. Dann in der Rod-Laver-Arena gegen Grigor Dimitrow zu spielen war ein super Erlebnis, und das hilft auch für die nächsten Matches.“ So richtig Auftrieb gegeben hat ihm dann der Auswärts-Davis-Cup-Sieg in Moskau gegen Andrej Rublew. „Das hat mir vom Selbstvertrauen her am meisten gegeben, weil das echt eine richtig starke Leistung war.“

Nervöser Rodionov 
Rodionov, der am Dienstag wie auch Novak mit Thiem im Doppel-Einsatz ist, gestand im Nachhinein doch nervös gewesen zu sein. Nach dem 6:0 im zweiten Satz musste er wegen den Toilettengangs von Novak ein paar Minuten warten. „Ich bin dann etwas kalt geworden, die Konzentration hat nachgelassen, und am Anfang war ich nicht voll da. Das war ausschlaggebend.“ Novak fand mit einem Doppelbreak zum 3:0 im entscheidenden Durchgang so schnell ins Spiel, dass Rodionov seinen Faden verlor.

Mit seiner bisherigen Saison, in der er seine gesteckten Ziele (Challenger-Sieg und Top 250) beinahe schon erreicht hat (Sieg in Kasachstan, aktuell 268.), ist Rodionov happy. „Wenn man bedenkt, dass ich in den ersten drei Monaten verletzt war und ich keine Turniere spielen konnte, ist es eine sehr gute Saison. Der Weg geht nur nach oben.“

Sein Ziel hat er schon revidiert. Wenn er so weiterarbeite und auch spiele, dann seien noch 2018 die Top 200 drinnen. Rodionov kehrt nun in den nächsten Wochen in Pula, Meerbusch und Mallorca auf die Challenger-Ebene zurück. Ob er die erfolgte Einladung in den erweiterten Davis-Cup-Kader („eine große Ehre“) annehmen wird, ist eher unwahrscheinlich, weil er da „eher in China“ bei Turnieren weilt.

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Frimmel herausragend
Nächste WM-Pleite: 22:24 gegen Argentinien!
Sport-Mix
0:0 im San Siro
Rapid-Gegner Inter blamiert sich gegen Sassuolo!
Fußball International
Chelsea enttäuscht
0:2! Blasse Blues verlieren Derby gegen Arsenal!
Fußball International
0:2 bei Bournemouth
West-Ham-Coach: „Arnautovic mit dem Kopf woanders“
Fußball International
1:0 in Leipzig
Super-Bürki rettet Dortmunds Sieg gegen Leipzig!
Fußball International
„Fantastisch gespielt“
2:1! Hasenhüttl haucht Southampton neues Leben ein
Fußball International
Neymar zauberte
9:0! Verheerende Pariser Rache an Guingamp
Fußball International
Spielplan
18.01.
19.01.
20.01.
21.01.
23.01.
25.01.
26.01.
Deutschland - Bundesliga
1899 Hoffenheim
1:3
Bayern München
Spanien - LaLiga
FC Getafe
4:0
Deportivo Alaves Sad
Frankreich - Ligue 1
OSC Lille
2:1
SC Amiens
Türkei - Süper Lig
Akhisar Bld Spor
1:3
Besiktas JK
Portugal - Primeira Liga
CD Nacional
0:3
Sporting Braga
GD Chaves
1:4
FC Porto
Vitoria Guimaraes
0:1
Benfica Lissabon
Niederlande - Eredivisie
Vitesse Arnhem
3:2
SBV Excelsior
Belgien - First Division A
St. Truidense VV
2:3
KRC Genk
Deutschland - Bundesliga
Bayer Leverkusen
0:1
Borussia M'gladbach
VfB Stuttgart
2:3
1. FSV Mainz 05
Eintracht Frankfurt
3:1
SC Freiburg
FC Augsburg
1:2
Fortuna Düsseldorf
Hannover 96
0:1
Werder Bremen
RB Leipzig
0:1
Borussia Dortmund
England - Premier League
Wolverhampton Wanderers
4:3
Leicester City
AFC Bournemouth
2:0
West Ham United
FC Liverpool
4:3
Crystal Palace
Manchester United
2:1
FC Brighton & Hove Albion
Newcastle United
3:0
Cardiff City
Southampton FC
2:1
FC Everton
FC Watford
0:0
FC Burnley
Arsenal FC
2:0
FC Chelsea
Spanien - LaLiga
Real Madrid
2:0
FC Sevilla
SD Huesca
0:3
Atletico Madrid
Celta de Vigo
1:2
FC Valencia
Italien - Serie A
AS Rom
3:2
FC Turin
Udinese Calcio
1:2
Parma Calcio 1913 S.r.l.
Inter Mailand
0:0
US Sassuolo
Frankreich - Ligue 1
Paris Saint-Germain
9:0
EA Guingamp
AS Monaco
1:5
Racing Straßburg
Olympique Nimes
0:1
FC Toulouse
Stade de Reims
1:1
OGC Nice
Türkei - Süper Lig
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
11.30
Atiker Konyaspor 1922
Malatya Bld Spor
3:2
Goztepe
Antalyaspor
0:0
Kayserispor
Galatasaray
6:0
Ankaragucu
Portugal - Primeira Liga
CF Belenenses Lisbon
2:2
CD Tondela
Sporting CP
2:1
FC Moreirense
CD Santa Clara
21.30
CS Maritimo Madeira
Niederlande - Eredivisie
AZ Alkmar
3:0
FC Utrecht
PEC Zwolle
3:1
Feyenoord Rotterdam
ADO Den Haag
2:4
VVV Venlo
FC Groningen
3:0
Heracles Almelo
Belgien - First Division A
Standard Lüttich
2:1
KV Kortrijk
AS Eupen
4:1
Sporting Lokeren
Waasland-Beveren
1:1
Cercle Brügge
SV Zulte Waregem
1:2
Royal Antwerpen FC
Griechenland - Super League
PAS Giannina FC
1:2
Olympiakos Piräus
GS Apollon Smyrnis
0:0
Apo Levadeiakos FC
FC PAOK Thessaloniki
3:0
Panionios Athen
Spanien - LaLiga
SD Eibar
21.00
Espanyol Barcelona
Italien - Serie A
FC Genua
15.00
AC Mailand
Juventus Turin
20.30
AC Chievo Verona
Türkei - Süper Lig
Kasimpasa
18.00
Caykur Rizespor
Bursaspor
18.00
Fenerbahce
Griechenland - Super League
Lamia
18.00
Panathinaikos Athen
Frankreich - Ligue 1
Olympique Nimes
19.00
SCO Angers
Deutschland - Bundesliga
Hertha BSC
20.30
FC Schalke 04
Frankreich - Ligue 1
Olympique Marseille
20.45
OSC Lille
Türkei - Süper Lig
Besiktas JK
18.30
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
Niederlande - Eredivisie
NAC Breda
20.00
ADO Den Haag
Belgien - First Division A
Royal Antwerpen FC
20.30
Standard Lüttich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.