Mo, 15. Oktober 2018

In Weitersfelden

20.07.2018 18:40

DNA bestätigt nun erneut eine Wolfs-Attacke

Schafe auf einer Weide bei Weitersfelden wurden von einem Wolf gerissen, das bestätigte nun die DNA-Analyse an der veterinärmedizinischen Universität in Wien. Nach Weyer ist das die zweite nachgewiesene Wolfs-Attacke in Oberösterreich.

Ende Juni waren - wie damals berichtet - auf einer Weide in Weitersfelden ein Muttertier und zwei weitere Schafe gerissen worden, zwei Lämmer waren verschwunden. Eine Analyse der Bissspuren ergab nun, dass ein Wolf die Tiere gerissen hat. Ob es dasselbe Tier ist, das zuvor Ende Mai in Weyer zwei Schafe gerissen hat, soll eine weitere DNA-Analyse klären.

Isegrim auch im Mühlviertel unter Verdacht
Auch bei Attacken auf zwei weiteren Weiden im Mühlviertel steht ein Wolf unter Verdacht: In Liebenau war Anfang Juni ein Kalb gerissen worden, in Unterweißenbach vergangene Woche ein Schaf so schwer verletzt worden, dass es notgeschlachtet werden musste. DNA-Analysen stehen aber hier noch aus. Landwirte in dieser Mühlviertler Region sind stark verunsichert, fordern den Abschuss der geschützten Raubtiere.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.