So, 23. September 2018

Schicki-Micki-Zirkus:

21.07.2018 14:15

„Willkommen“-Premiere im Kulturhof Perg beklatscht

„Willkommen“ im Stadl des Kulturhofes Perg - dort spielt man heuer Lutz Hübners und Sarah Nemitz’ Stück „Willkommen“ als österreichische Erstaufführung. Die Vorlage mäandert zwischen politischer Korrektheit und schlagfertigem Zynismus, wirklich betroffen macht der Schicki-Micki-Zirkus aber nicht.

Bei „Willkommen“ paart sich die gute Absicht, ein moralisch einwandfreies Stück zu schreiben mit einem lauwarmen Kompromiss zum Finale. Aber es ist ja Sommertheater, und da möchte man sich halt gerne unterhalten.

Wohngemeinschaft
Das bedient diese Story um eine schicke Wohngemeinschaft auch ganz famos. Einer der Mitbewohner geht für ein Jahr nach New York und möchte, dass sein Zimmer in dieser Zeit von Flüchtlingen bewohnt wird. Das bringt die Toleranz der Mitbewohner ziemlich flott an ihre Grenzen

Erstmals Regie
Julia Ribbeck, die man als Schauspielerin kennt, übernimmt erstmals die Regiezügel - und sie lässt den Aufführungs-Motor schön schnurren, hat ihre „Rasselbande“ gut im Griff. Auf der Bühne matchen sich eine famos-herbe Katharina Bigus, die mit ihrer sanften Zurückgenommenheit punktende Nadine Breitfuß, Barbara Novotny als schrille Sophie, Thomas Bammer als zerrissener Schlamasselauslöser, Martin Dreiling als ewiges Kind im Manne und Markus Subramaniam als Überraschungs-Türke. Hat Spaß gemacht!

Milli Hornegger/Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.