Fr, 21. September 2018

Infrastruktur-Ausbau:

10.07.2018 13:30

ÖBB investieren in Oberösterreich 1,7 Milliarden €

Das Infrastrukturprogramm der ÖBB für die nächsten fünf Jahre ist auf Schiene! Bis 2023 werden in Oberösterreich 1,7 Milliarden Euro investiert. Das Geld fließt nicht nur in die Modernisierung und den Ausbau der 866 Schienenkilometer, sondern auch in die Sanierung von Bahnhöfen und den Bau von Parkplätzen.

Ein „Jahrhundertprojekt“ ist für ÖBB-Chef Andreas Matthä und Verkehrslandesrat Günther Steinkellner (FPÖ) der viergleisige Ausbau der Westbahnstrecke Linz-Wels. Im gestern präsentierten Infrastrukturprogramm spielt deshalb das 1,25-Milliarden-Euro-Projekt auch die zentrale Rolle. Geplant sind vier Hochleistungsgleise, die ab 2026 Höchstgeschwindigkeiten von 230 km/h ermöglichen sollen. Der Baubeginn ist für kommendes Jahr mit Arbeiten an der Westseite des Linzer Bahnhofs geplant.

Neues Parkdeck in Wels
Keine Zukunftsmusik ist der Bau des Parkdecks beim Welser Bahnhof. Noch in diesem Sommer werden auf mehreren Etagen 545 Pkw abgestellt werden können.Die Errichtung neuer Park-and-ride-Anlagen sind heuer auch in Kirchdorf, Neuhofen/Krems, Kematen/Krems, Rohr, Lengau und Taufkirchen/Pram geplant.

Verbesserung des Mobilfunks
Ebenfalls in Arbeit ist die Verbesserung des Mobilfunkempfangs entlang der wichtigsten Strecken. Laut ÖBB stehen dafür 100 Millionen Euro zur Verfügung.

WLAN-Ausbau in Bahnhöfen
Weiters wird in den Bahnhöfen Ried/Innkreis, Vöcklabruck und Steyr die WLAN-Verbindung ausgebaut.

Mario Zeko, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.