Mo, 24. September 2018

Rausschmiss aus Lokal

02.07.2018 15:37

Gast (35) nach Stoß vor Klub in Lebensgefahr

Schwerste Kopfverletzungen hat ein 35-Jähriger in der Nacht auf Sonntag davongetragen, als er am Währinger Gürtel in Wien aus einem Lokal geworfen, laut Zeugenaussagen gestoßen worden und zu Boden gestürzt war. Der Verletzte stand jedoch kurze Zeit später auf und fuhr nach Hause. Stunden später wurde er bewusstlos in seiner Wohnung aufgefunden. Er schwebt in Lebensgefahr.

Gemeinsam mit Freunden hatte der 35-jährige Asylwerber aus dem Jemen das Lokal in den Stadtbahnbögen besucht, so Polizeisprecherin Irina Steirer. Es kam zum Streit mit einem weiteren Gast, woraufhin ein Security den Mann aus dem Klub wies. Wie Zeugen erklärten, habe der Aufpasser den 35-Jährigen dabei gestoßen, der Asylwerber kam zu Sturz und prallte mit dem Hinterkopf am Boden auf.

„Er blieb mit einer blutenden Wunde am Kopf liegen, stand jedoch kurze Zeit später auf und fuhr alleine nach Hause“, berichtete die Sprecherin.

Bewusstlos in Wohnung entdeckt
Am Sonntagnachmittag gegen 15.30 Uhr - rund zehn Stunden nach dem Zwischenfall - wurde der 35-Jährige von einem Mitbewohner bewusstlos in der Wohnung in der Kaiserstraße aufgefunden. Das Opfer wurde von der Berufsrettung ins Krankenhaus eingeliefert, es befand sich am Montagnachmittag laut Polizei immer noch in akuter Lebensgefahr.

Hinweise erbeten
Die Wiener Polizei bittet nun etwaige weitere Zeugen des Vorfalls sich bei der Exekutive zu melden, um herauszufinden, welcher Lokalmitarbeiter in den Zwischenfall verwickelt gewesen sein soll. Die Ermittlungen laufen derzeit wegen Verdachts der absichtlichen schweren Körperverletzungen.

Hinweise und Informationen werden (auch vertraulich) unter der Telefonnummer 01/31310-9943210 entgegengenommen.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.