Do, 16. August 2018

Defekte Handbremse

01.07.2018 10:03

Auto rollte in den Lieser-Fluss

Eine böse Überraschung erlebte in der Nacht auf Sonntag ein Disco-Besucher in Lieserbrücke: Sein Auto machte sich am Parkplatz selbstständig und rollte in die Lieser. Drei Feuerwehren und ein Abschleppunternehmen standen im Bergeeinsatz.

Gegen 3 Uhr alarmierten Passanten die Polizei: Am Parkplatz der Diskothek G2 in Lieserbrücke hatte sich ein abgestelltes Auto selbstständig gemacht und war über die steile Böschung in die Lieser gerollt. Die Beamten hielten Nachschau: Niemand befand sich im Auto, es gab also keine Verletzten. Auch die Handbremse war angezogen.

Zur Bergung des Fahrzeuges wurden zunächst die Feuerwehren Seeboden, Lieserhofen und Lendorf alarmiert, doch da das Auto auf großen Flusssteinen zu Stehen gekommen war, musste befürchtet werden, beim Herausziehen mittels Seilwinde Ölwanne oder Tank aufzureißen und den Fluss zu verunreinigen. Also wurde das Abschleppunternehmen Grollitsch verständigt. Mit einem Spezialkran barg die Villacher Firma den Wagen.

Es entstand erheblicher Sachschaden. Ursache für den Zwischenfall dürfte ein Defekt an der Handbremse gewesen sein.

Christina Natascha Kogler
Christina Natascha Kogler

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.