Mo, 24. September 2018

Fußball-WM

29.06.2018 21:21

FIFA zog zufriedene Zwischenbilanz zu Videobeweis!

Die Premiere des Videobeweises bei der Fußball-WM in Russland hat die Anzahl der Fehlentscheidungen nach Angaben der FIFA deutlich gesenkt. Durch das Einschreiten sei die Quote von korrekten Entscheidungen von 95 auf 99,3 Prozent erhöht worden. Das erklärte Ex-Referee Pierluigi Collina als Chef der FIFA-Schiedsrichterkommission am Freitag in Moskau.

Demnach seien während der 48 Gruppenspiele insgesamt 17 Vorfälle als offizieller Videobeweis untersucht worden, 14 Entscheidungen wurden dabei geändert. Dies geschah entweder, indem sich der Schiedsrichter die Szene am Spielfeldrand erneut anschaute oder die Video-Assistenten direkt einen klaren Hinweis gaben.

Insgesamt gab es 335 Szenen (im Schnitt 6,9 pro Spiel), die die Video-Assistenten überprüften, darunter alle 122 Tore, wie Collina berichtete. Die meisten dieser Vorfälle wurden durch „stille Überprüfungen“ geklärt, ohne dass der Schiedsrichter auf dem Rasen sich die Szene am Spielfeldrand noch einmal angeschaut hätte. Die Video-Assistenten sind dabei in Funkkontakt zum Referee auf dem Platz.

„Das System der Video-Assistenten bedeutet keine Perfektion, es kann weiter falsche Einschätzungen geben“, betonte Collina abschließend.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Morddrohungen und Co.
Konsel: „Mir fehlen da ein bisschen die Worte!“
Video Fußball
Das neue „Bernabeu“
575 Mio. €! So motzt Real Madrid sein Stadion auf
Fußball International
Bei Ösi-Klub
Ex-Bremer Nouri neuer Trainer des FC Ingolstadt
Fußball International
Remis gegen Leipzig
Hütters Frankfurter hadern mit dem Schiedsrichter
Fußball International
„Gibt Handlungsbedarf“
Regierung: „Bundesliga muss zurück ins Free-TV“
Fußball National
Fußballwelt trauert
LASK-Legende Helmut Köglberger verstorben
Oberösterreich
Spezieller Hattrick
England-Kicker bekommt drei Kinder in sechs Wochen
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.