Do, 18. Oktober 2018

Trauriger Einsatz

24.06.2018 11:05

Regau: Ein Toter und zwei Verletzte bei Unfall

Ein Toter, ein Schwer- und ein Leichtverletzter: Das ist die Bilanz eines Frontalunfalls auf der B 145 bei Regau in Oberösterreich am Sonntag kurz nach 5 Uhr früh.

Der Unfall passierte um 5.20 Uhr früh zwischen Regau und der Autobahnanschlusstelle Regau. Zwei Autos stießen fast frontal zusammen. Es waren zwei Feuerwehren, zwei Notärzte, ein praktischer Arzt und die Polizei im Einsatz.

Ein Lenker war eingeklemmt
„Es sind zwei Unfallfahrzeuge beteiligt gewesen. Eine Person war noch im Fahrzeug eingeklemmt, die zweite Person wurde bereits von der Rettung versorgt. Wir haben als Erstmaßnahmen das Fahrzeug stabilisiert und geschaut, dass wir die Person aus dem Auto befreien“, so Florian Riedl, Einsatzleiter der Feuerwehr Rutzenmoos. Die massiv im Fahrzeug eingeklemmte Person erlag noch an der Unfallstelle den schweren Verletzungen.

Die Feuerwehr führte anschließend die Aufräumarbeiten an der Unfallstelle durch, ausgelaufene Betriebsmittel wurden gebunden. Da in einem der Unfallfahrzeuge Bienen transportiert wurden, wurde auch ein Imker an die Einsatzstelle beordert, welcher sich um die Tiere kümmerte und versuchte, möglichst viele wieder einzufangen. Die Salzkammergutstraße war zwei Stunden für den Verkehr gesperrt.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.