Di, 19. Juni 2018

Spektakuläre Aufnahmen

06.06.2018 11:28

Verrückt! Volleyball-Duell auf Riesenrad-Gondeln

Unglaublich! Viele Besucher des Wiener Praters trauten ihren Augen nicht: Die Beachvolleyball-Vizeweltmeister Clemens Doppler und Alexander Horst wagten sich für ein Spiel auf die Gondeln des Wiener Riesenrads - am allerhöchsten Punkt! „Ein sensationelles Erlebnis!“, zitterten den Stars danach die Knie. 

Frühaufsteher trauten ihren Augen kaum: Standen da wirklich zwei Beachvolleyball-Teams auf den Gondeln des Wiener Riesenrads und spielten sich in 65 Metern Höhe über ein Netz die Bälle zu?

Doppler: Ich war noch nie so stolz auf ihn“
Gemeinsam mit den beiden Norwegern Anders Mol und Christian Sørum stellten sich Österreichs Beachvolleyballer unter dem Motto „Serve the Sky“ dieser spektakulären Aufgabe. „Das zählt ganz bestimmt zu unseren Top-3-Erlebnissen“, sagte Clemens Doppler nach dem denkwürdigen Shooting im Wiener Prater. 

Vor allem für Alexander Horst war dieses „Match“ eine enorme Herausforderung. Der 35-jährige Wiener leidet nämlich unter enormer Höhenangst. „In den sieben Jahren, die wir jetzt zusammen spielen, war ich noch nie so stolz auf ihn“, erklärte Doppler. Horst wiederum war von der Coolness des norwegischen Duos beeindruckt: „Was die Wikinger da oben aufgeführt haben, ist einfach unglaublich!“ 

Der Eigentümer des Wiener Riesenrads, Peter Petritsch, zog ebenfalls den Hut: „Das ist DAS Highlight in der über 120-jährigen Geschichte und das ist auch nicht mehr zu toppen!“

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.