Do, 21. Juni 2018

Hagel zerstörte Ernte

05.06.2018 13:00

Das Unwetter trübt den süßen Erdbeertraum

Sie leuchten bereits rot von den Feldern - und ihr Duft verführt zum Hineinbeißen: Erdbeeren haben in Kärnten wieder Saison. Doch das Wetter macht den Bauern heuer einen Strich durch die Rechnung. Tägliche Unwetter, zum Teil mit Hagel, haben einen Teil der Ernte leider unbrauchbar gemacht.

„Der Hagel hat an unseren reifen Erdbeeren einigen Schaden angerichtet, vor allem auf den Feldern in Pusarnitz und Spittal-Ost“, klagt Martina Schoaß, die auch in Villach und in Feistritz Erdbeerfelder bewirtschaftet. „Es steckt viel Arbeit dahinter, Felder und Pflanzen zu pflegen.“

Besonders in Oberkärnten wurden die Erdbeeren beschädigt
Besonders in Oberkärnten hätten die Eiskörner der bevorstehenden Erdbeerernte einen Strich durch die Rechnung gemacht. „Etwa 40 Prozent der Pflanzen sind zerstört. Einige Früchte haben sich aufgrund der intensiven Niederschläge braun verfärbt“, berichtet Schoaß, die trotz der Unwetterschäden ihre Fruchtoasen im Raum Spittal weiterhin offenhält: „Die Leute pflücken ja trotzdem, auch wenn einige Früchte angeschlagen sind. Diese werden meistens ohnehin zu Marmelade sowie Fruchtsäften verarbeitet. Die wenigen Flecken stören da niemanden.“

Die übrigen Regionen blieben bisher verschont
Die übrigen Regionen in Kärnten sind bisher von Hagel Großteiles verschont geblieben. Auch der viele Regen hat sich kaum negativ ausgewirkt. „Wir dachten eigentlich, dass die Ernte wegen des Wetters schlechter ausfällt, da die Erdbeere ja eine sehr empfindliche Frucht ist,“ meint Matthäus Zeichen vom Bio-Beerenland in Rosegg. Dennoch hofft auch er, dass die Unwetterserie bald ein Ende hat, damit auch die Späternte gesichert sei.

Elisa Aschbacher
Elisa Aschbacher

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.