Fr, 22. Juni 2018

Das Video auf krone.at

03.06.2018 18:05

Berliner Polizei schießt in Dom auf Österreicher

Im Berliner Dom hat die Polizei am Sonntagnachmittag auf einen randalierenden Mann geschossen. Beim Tobenden handelt es sich um einen 53 Jahre alten Österreicher, der im Gotteshaus mit einem Messer hantiert habe und „verbal aggressiv“ gewesen sei, so die Polizei. Bei der Schussabgabe wurde der Verdächtige an den Beinen verletzt, auch ein Polizist sei von einer Kugel getroffen worden. Beide mussten ins Krankenhaus gebracht und behandelt werden.

Die Polizei war kurz nach 16 Uhr vom Personal des Berliner Doms alarmiert worden. Mitarbeiter hatten den Mann im Gotteshaus „mit einem Messer hantieren“ sehen, außerdem sei er „verbal aggressiv“ gewesen. Als zwei Polizisten vor Ort eintrafen, war der Dom bereits geräumt, zuvor hatten sich rund 100 Menschen darin aufgehalten.

Randalierer und Polizist durch Schüsse verletzt
Beim Altar trafen die beiden Polizisten auf den Randalierer, es kam zur Auseinandersetzung. Einer der beiden Beamten zog seine Dienstwaffe und schoss offenbar mehrmals. Der 53 Jahre alte Österreicher wurde dabei an den Beinen getroffen, eine Kugel erwischte allerdings auch den Kollegen des Uniformierten.

Warum der Mann derart ausrastete, ist noch Gegenstand von Ermittlungen. „Wir haben nach jetzigem Stand der Dinge keinerlei Erkenntnisse, die in irgendeiner Weise eine terroristische oder islamistische Motivation dieses Tatverdächtigen belegen könnten“, so ein Polizeisprecher. Neben dem Messer soll der 53-Jährige keine weiteren Waffen bei sich gehabt haben.

Verletzte ins Krankenhaus gebracht
Zeugen des Geschehens wurden nach dem dramatischen Zwischenfall psychologisch betreut, die beiden Verletzten nach der Erstversorgung ins Krankenhaus eingeliefert. Die Verletzungen des Beamten sollten sich dort als leicht herausstellen, er konnte nach der Behandlung das Spital wieder verlassen. Die Mordkommission übernahm - wie nach einem Schusswaffeneinsatz durch Polizisten üblich - die Ermittlungen. Ein Gottesdienst, der eigentlich um 18 Uhr im Berliner Dom stattfinden hätte sollen, wurde abgesagt.

Der Berliner Dom liegt auf der historischen Museumsinsel mitten in Berlin - und unweit des Alexanderplatzes. Besonders sonntags sind dort viele Touristen und Gäste unterwegs, zum Zeitpunkt des Vorfalls sei der Platz aber weitgehend leer gewesen, hieß es.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.