04.05.2018 17:27 |

Schwierige Bergung

Lkw-Anhänger mit 4000 Hühnern auf A10 umgekippt

Mitten im Freitagnachmittagsverkehr ist auf der Tauernautoban bei Salzburg ein mit rund 4000 Hühnern beladener Lkw-Anhänger umgekippt. Einige der Tiere verendeten, doch der Großteil des Lebendtransports konnte vorsichtig geborgen werden. Die Arbeiten der Feuerwehr dauerten am frühen Abend noch an. Es bildete sich ein Rückstau von mehr als zehn Kilometern.

Warum der Tiertransporter ins Schleudern geraten war, ist noch unklar. Um die Hühner aus ihren Boxen sicher bergen zu können, wurden Barrieren auf der Fahrbahn aufgestellt. Somit wurde verhindert, dass Tiere entkommen und eine Gefahr für Autolenker sind.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter