Mi, 15. August 2018

Steyrer (26) verhaftet

24.04.2018 17:11

Ex-Freundin (30) mit Pistole im Geschäft bedroht

„Sperr auf, sperr auf!“ - wie ein Irrer klopfte ein 26-jähriger Steyrer gegen die Tür des Geschäfts, in dem sich seine 30-jährige „Ex“ verbarrikadiert hatte. Als sie nicht gehorchte, drohte der Steyrer mit einer Pistole! Die Polizei fing den Täter ab!

Umk 8.30 Uhr war der 26-Jährige vorm Geschäft aufgetaucht und weil das Paar im Unfrieden auseinander gegangen war, sperrte die 30-Jährige die Tür ab, ließ ihn nicht ein. Da drehte der Ex-Freund durch, hämmerte gegen die Tür und zeigte der 30-Jährigen die mitgebrachte Pistole im Hosenbund!

Waffe versteckt
Sie wählte den Notruf und Steyrer Polizisten konnten den Droher rasch dingfest machen. Die Waffe fanden zuerst nicht, die hatte der 26-Jährige inzwischen hinterm Geschäft versteckt und er führte die Beamten schließlich zur Schreckschusspistole! Daheim hatte der Steyrer noch zwei echte Gewehre und Munition - auch die nahmen ihm die Polizisten ab, zeigten ihn an.

Markus Schütz/Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.