Di, 21. August 2018

Impfmüdigkeit:

20.04.2018 05:30

Fünf Kinder nach Zeckenbissen auf Intensivstation

Die Zecken sind nach dem langen Winter im wahrsten Sinne aufgetaut und blutgierig! Im Vorjahr gab’s mit 38 schweren FSME-Fällen in Oberösterreich so viele Bissopfer wie noch nie in der Aufzeichnungsgeschichte, fünf Kinder landeten sogar in der Intensivstation.

„Impfungen sind ab einem Jahr empfohlen, in besonders gefährdeten Gebieten, wie entlang der Donau, sind sie ab dem sechsten Monat möglich“, rät der Eferdinger Kinderarzt Johannes Neugebauer zur Immunisierung der Kleinsten. Derzeit gibt’s vier Euro Zuschuss von der Krankenkasse. „Eine Gratis-Impfung für Kinder wäre wünschenswert“, sagt Rainer Gattringer, Hygieniker vom Spital der Elisabethinen in Linz. „Jeder, der einmal immunisiert wurde, kann in der Regel mit einer Auffrischungsimpfung wieder fast völlig geschützt werden.“ In Oberösterreich ist die Durchimpfungsrate, obwohl wir in einem Hochrisiko-Gebiet leben, mit 79 Prozent vergleichsweise gering.

Behandlung schwierig
80 Prozent der FSME-Erkrankungen werden nicht erkannt, fühlen sich wie Sommergrippe an. Der gebürtige Linzer und Wahlwiener Dr. Georg Duscher, Vizepräsident des Vereins für Impfaufklärung, kennt Argumente der Impfgegner, rät zur kritischen Auseinandersetzung mit Risiken, stellt klar: „Eine Impfung nach der Infizierung ist nicht möglich, fast jeder zweite Erkrankte leidet an Langzeitfolgen.“

Neue Risikogebiete
Es gibt auch neue FSME-Risikogebiete, die bisher nicht bekannt waren: Obergrünburg, Losenstein, Reichraming und die Dr. Vogelsang-Klamm.

Markus Schütz/Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.