So, 20. Jänner 2019

SVM vergibt 4 Elfer

18.04.2018 20:46

Salzburger „Eurofighter“ taumeln ins Cup-Finale!

Der FC Red Bull Salzburg darf das fünfte Double in Folge ins Visier nehmen! Der Titelverteidiger setzte sich im Halbfinale des ÖFB-Cups am Mittwochabend in Mattersburg nach einer aufreibenden Partie allerdings erst im Elfmeterschießen mit 3:0 durch. Nach torlosen 120 Minuten verwerteten Valon Berisha, Andre Ramalho und Stefan Lainer souverän für die Mannschaft von Marco Rose. Bei Mattersburg scheiterten Alois Höller und Manuel Seidl an Cican Stankovic, Nedeljko Malic schoss als zweiter SVM-Schütze weiter über das Tor. Die Burgenländer verpassten damit den dritten Einzug in ein Cup-Finale in der Vereinsgeschichte. Red Bull Salzburg blieb auch im 29. Cup-Auftritt in Folge erfolgreich.

Als David gegen Goliath hatte Mattersburg-Trainer Gerald Baumgartner die Ausgangslage umschrieben. Und Salzburg bemühte sich, seine Rolle auszufüllen. Rose verschaffte Munas Dabbur und Diadie Samassekou eine Ruhepause, setzte sonst auf seine Stammkräfte. Seine Elf begann dominant. Eine richtige Torchance konnte sich der Serien-Champion in der ersten halben Stunde aber nur einmal herausspielen: Fredrik Gulbrandsen traf den Ball nach einer Ulmer-Hereingabe schlecht (11.). Mattersburg versuchte in erster Linie, in der Abwehr solide zu stehen. Bei Salzburg zog sich Amadou Haidara bei einem Foul an Michael Novak eine Knieblessur zu und musste vom Feld. Mattersburg hatte in den drei Minuten mit einem Mann mehr die vorerst stärkste Phase. Florian Hart visierte aus 17 Metern das Kreuzeck an, das er nur knapp verfehlte (29.). Für Haidara kam schließlich Enock Mwepu, der vergangenes Wochenende bei der Admira ein starkes Startelf-Debüt gegeben hatte.

Mattersburgs Gesicht der ersten Halbzeit war Höller, der kräftig austeilte, aber auch einstecken musste. In der Nachspielzeit mussten die Burgenländer noch einmal zittern. Der ansonsten kaum beschäftigte Markus Kuster parierte gegen Takumi Minamino mit der Hand, ehe Kapitän Malic klärte. Die zweiten 45 Minuten begannen erneut mit Powerplay der Salzburger. Mattersburg durchtauchte diese Phase wieder und versuchte, Nadelstiche zu setzen. Für Salzburg entwickelte sich ein echtes Geduldsspiel, in dem Xaver Schlager die Weichen auf Sieg hätte stellen können: Sein Schuss in der 60. Minute landete aber nur an der Stange.

Es folgte große Aufregung elf Minuten später: Denn da sah es kurz danach aus, dass Mattersburg mit einem Kopfball von Jano in der 71. Minute vorgelegt haben könnte. Auf TV-Bildern schien es so, als ob Salzburg-Torhüter Stankovic, der anstelle von Einser-Goalie und Kapitän Alexander Walke im Cup eingesetzt wird, den Ball hinter der Torlinie abgewehrt hatte. Schiedsrichter Manuel Schüttengruber verwehrte dem vermeintlichen Treffer allerdings die Anerkennung. Dennoch hatten die Mattersburger in der aufgeregten Stimmung plötzlich Oberwasser. Bei einem Zweikampf im Strafraum zwischen Berisha und Höller ertönte der Pfiff, Schüttengruber gab einen sehr fragwürdigen Elfmeter. Prevljak, beim 2:2 in der Liga vor wenigen Wochen vom Punkt noch zweimal erfolgreich, scheiterte jedoch mit einem schwach geschossenen Versuch an Stankovic (83.). Bei Salzburg stand zu diesem Zeitpunkt schon Dabbur auf dem Spielfeld.

Der Titelverteidiger wirkte körperlich in seinem 53. Pflichtspiel der Saison aber nicht mehr auf der Höhe. Mattersburg hatte in der regulären Spielzeit noch eine Riesenchance. Der eingewechselte Andreas Gruber machte alles richtig, schaufelte den Ball alleine vor Stankovic jedoch über die Latte (87.). Die Verlängerung bot dann ein Spiel, in dem beide Teams eine Vorentscheidung herbeiführen hätten können. Salzburg versuchte, das Heft in die Hand zu nehmen. Stankovic stand bei einem Malic-Kopfball (98.) nach einem Eckball aber erneut im Zentrum, Manuel Seidls Versuch strich über Salzburgs Gehäuse (115.). In der Entscheidung vom Elferpunkt blieben die Salzburger schließlich eiskalt.

Das Ergebnis:
SV Mattersburg - Red Bull Salzburg 0:0 n. V. - 0:3 im Elferschießen
Mattersburg, Pappelstadion, 4800, SR Schüttengruber
Torfolge im Elferschießen:
0:1 Berisha trifft
0:1 Höller scheitert an Stankovic
0:2 Ramalho trifft
0:2 Malic schießt drüber
0:3 Lainer trifft
0:3 Seidl scheitert an Stankovic
Gelbe Karten: Höller, Renner, Novak bzw. Haidara, Berisha
Anm.: Stankovic hielt Foulelfmeter von Prevljak (83.)
Mattersburg: Kuster - Höller, Malic, Mahrer, Novak - Hart (73. Gruber), Jano - Okugawa (114. Maierhofer), Perlak (63. Seidl), Renner (95. Lercher) - Prevljak
Salzburg: Stankovic - Lainer, Ramalho, Caleta-Car (95. Pongracic), Ulmer (104. Farkas) - Haidara (30. Mwepu), Schlager, Wolf (76. Dabbur), Berisha - Minamino, Gulbrandsen

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
S04 - Wolfsburg 1:1
LIVE: Schalke wacht gegen Ende der Halbzeit auf!
Fußball International
Zwei Tino-Assists
3:1! Lazaro und Co. spielen „Club“ schwindlig!
Fußball International
Bestes Weltcupresultat
Friedrich holt Igls-Double - Treichl im Vierer 9.
Wintersport
3:0 bei Trainerlosen
Mancity gibt sich gegen Huddersfield keine Blöße!
Fußball International
Weltcup: Niskanen-Sieg
Langlauf: Hauke holt als 23. in Otepää Punkte!
Wintersport
Biathlon: Hauser 13.
Eberhard in Ruhpolding nur von Bö geschlagen
Wintersport
Neuer Stürmer
Bald Rapidler? Maurides im Anflug auf Wien
Fußball National
Spielplan
18.01.
19.01.
20.01.
21.01.
23.01.
25.01.
26.01.
27.01.
Deutschland - Bundesliga
1899 Hoffenheim
1:3
Bayern München
Spanien - LaLiga
FC Getafe
4:0
Deportivo Alaves Sad
Frankreich - Ligue 1
OSC Lille
2:1
SC Amiens
Portugal - Primeira Liga
CD Nacional
0:3
Sporting Braga
GD Chaves
1:4
FC Porto
Vitoria Guimaraes
0:1
Benfica Lissabon
Niederlande - Eredivisie
Vitesse Arnhem
3:2
SBV Excelsior
Belgien - First Division A
St. Truidense VV
2:3
KRC Genk
Deutschland - Bundesliga
Bayer Leverkusen
0:1
Borussia M'gladbach
VfB Stuttgart
2:3
1. FSV Mainz 05
Eintracht Frankfurt
3:1
SC Freiburg
FC Augsburg
1:2
Fortuna Düsseldorf
Hannover 96
0:1
Werder Bremen
RB Leipzig
0:1
Borussia Dortmund
England - Premier League
Wolverhampton Wanderers
4:3
Leicester City
AFC Bournemouth
2:0
West Ham United
FC Liverpool
4:3
Crystal Palace
Manchester United
2:1
FC Brighton & Hove Albion
Newcastle United
3:0
Cardiff City
Southampton FC
2:1
FC Everton
FC Watford
0:0
FC Burnley
Arsenal FC
2:0
FC Chelsea
Spanien - LaLiga
Real Madrid
2:0
FC Sevilla
SD Huesca
0:3
Atletico Madrid
Celta de Vigo
1:2
FC Valencia
Italien - Serie A
AS Rom
3:2
FC Turin
Udinese Calcio
1:2
Parma Calcio 1913 S.r.l.
Inter Mailand
0:0
US Sassuolo
Frankreich - Ligue 1
Paris Saint-Germain
9:0
EA Guingamp
AS Monaco
1:5
Racing Straßburg
Olympique Nimes
0:1
FC Toulouse
Stade de Reims
1:1
OGC Nice
Türkei - Süper Lig
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
1:2
Atiker Konyaspor 1922
Malatya Bld Spor
3:2
Goztepe
Antalyaspor
0:0
Kayserispor
Galatasaray
6:0
Ankaragucu
Portugal - Primeira Liga
CF Belenenses Lisbon
2:2
CD Tondela
Sporting CP
2:1
FC Moreirense
CD Santa Clara
0:1
CS Maritimo Madeira
Niederlande - Eredivisie
AZ Alkmar
3:0
FC Utrecht
PEC Zwolle
3:1
Feyenoord Rotterdam
ADO Den Haag
2:4
VVV Venlo
FC Groningen
3:0
Heracles Almelo
Belgien - First Division A
Standard Lüttich
2:1
KV Kortrijk
AS Eupen
4:1
Sporting Lokeren
Waasland-Beveren
1:1
Cercle Brügge
SV Zulte Waregem
1:2
Royal Antwerpen FC
Griechenland - Super League
PAS Giannina FC
1:2
Olympiakos Piräus
GS Apollon Smyrnis
0:0
Apo Levadeiakos FC
FC PAOK Thessaloniki
3:0
Panionios Athen
Spanien - LaLiga
SD Eibar
21.00
Espanyol Barcelona
Italien - Serie A
FC Genua
15.00
AC Mailand
Juventus Turin
20.30
AC Chievo Verona
Türkei - Süper Lig
Kasimpasa
18.00
Caykur Rizespor
Bursaspor
18.00
Fenerbahce
Griechenland - Super League
Lamia
18.00
Panathinaikos Athen
Frankreich - Ligue 1
Olympique Nimes
19.00
SCO Angers
Deutschland - Bundesliga
Hertha BSC
20.30
FC Schalke 04
Frankreich - Ligue 1
Olympique Marseille
20.45
OSC Lille
Türkei - Süper Lig
Besiktas JK
18.30
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
Niederlande - Eredivisie
NAC Breda
20.00
ADO Den Haag
Belgien - First Division A
Royal Antwerpen FC
20.30
Standard Lüttich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.