Mo, 25. Juni 2018

Rapid-Turbo

13.04.2018 06:28

Schobesberger: „Es schaut nur oft lustlos aus“

Philipp Schobesberger steckt zwar in einem Formtief, aber er wehrt sich gegen die Mentalitätsvorwürfe. An die Derbys im Happel hat Rapids Turbo gute Erinnerungen: Im Oktober war er zweimal der Matchwinner.

„Bravo Schobi, perfekt, genau so.“ Das Lob von Coach Djuricin hört man im ganzen Prater. Weil Rapids Turbo im Training beim Pressing anbohrt, giftig ist. Was man beim 24-Jährigen zuletzt in den Spielen oft vermisste. Daher landete er auch auf der Bank oder erntete zuletzt beim 2:1 gegen St. Pölten (siehe Video oben) sogar Pfiffe. „Nicht angenehm, aber ich weiß ja, dass ich derzeit keine Form habe“, sagt Schobesberger.

Der - weil man von ihm Führungsqualität erwarten kann - zum Buhmann in der Mentalitäts-Frage wurde: „Mir haben schon Tausende Leute gesagt, dass ich lustlos wirke“, sagt der Flügel. „Aber so ist meine Körpersprache, es schau oft nur lustlos aus. Ich weiß, dass ich immer alles gebe.“

Gutes Gefühl im Prater
Vor allem ist er ein Mann für große Spiele. „Er kann immer explodieren, den Unterschied ausmachen“, stärkt ihm Djuricin den Rücken. Und erinnert an die letzten Derbys im Prater. Im Oktober wurde er binnen vier Tage gleich zweimal zu Rapids Held. In der Liga mit seinem Kopftor zum 1:0, dann mit einem Traumfreistoß im Cup zum 2:1. „Ich will unbedingt etwas zurückzahlen“, fiebert Schobi, dessen Vertrag bis 2022 verlängert wurde, dem Sonntag entgegen. Da kehrt der Austria-Schreck ins Happel-Oval zurück: „Ich lebe nicht in der Vergangenheit, aber natürlich ist das im Hinterkopf, ein gutes Gefühl.“

Ein (Gold)-Tor wäre die beste Antwort auf die Kritik. Und eine, die jeder sieht.

Rainer Bortenschlager, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.