Mi, 18. Juli 2018

F1-Versöhnung

12.04.2018 13:38

Hamilton und Verstappen haben einander wieder lieb

Vier Tage nach der Kollision in Bahrain mit Max Verstappen hat Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton erstmals mit dem Niederländer gesprochen. „Ich habe ihn getroffen, ihm die Hand geschüttelt und gesagt, dass mir das letzte Rennen für ihn leid tue, ungeachtet, ob es mein Fehler oder sein Fehler war“, erzählte der Mercedes-Fahrer am Donnerstag vor dem Grand-Prix-Wochenende in Shanghai.

„Es ist immer wichtig, Respekt zu zeigen“, fügte der Brite hinzu. Zuvor hatte Verstappen angekündigt, ein Gespräch mit Hamilton über den Vorfall vom Sonntag nicht zwingend zu suchen. „Es kommt darauf an, ob es wirklich notwendig ist“, sagte das Top-Talent von Red Bull. „Aber warum sollte ich etwas ändern? Ich glaube nicht, dass ich etwas falsch gemacht habe.“

Der 20-jährige Verstappen hatte in der Frühphase des Rennens in Bahrain mit einem riskanten Manöver den 13 Jahre älteren Hamilton zu überholen versucht. Der Vierfach-Champion nannte den Niederländer deshalb einen „Dickhead“ (Schwachkopf). Bei der Aktion hatten sich beide Autos berührt. Verstappen musste kurz danach als Spätfolge der Kollision aufgeben, Hamilton wurde Dritter.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.