So, 23. September 2018

Auf „Vize“-Kurs

30.03.2018 15:06

Sturm hofft bei St. Pölten auf 4. Sieg in Folge!

Der SK Sturm Graz startet als einzig verbliebener Herausforderer von Red Bull Salzburg ins letzte Meisterschaftsviertel der Bundesliga! Nach einem durchwachsenen Frühjahresstart ist aus dem Winterkönig mittlerweile ein abgesicherter Zweiter geworden. Acht Zähler fehlen in der Tabelle auf den voran liegenden Titelverteidiger, elf hat Sturm Vorsprung auf den Dritten Rapid. Am Karsamstag (ab 18.30 Uhr LIVE im sportkrone.at-Ticker)  gastiert Sturm bei Schlusslicht St. Pölten und gilt dabei ebenso als Favorit wie Salzburg, das zu Hause den Vorletzten WAC empfängt.

Heiko Vogel wollte in der Länderspielpause die Spannung aufrecht halten und warnte vor dem Gegner. „Die St. Pöltner sind in einer unangenehmen Situation. Sie stehen unter Druck, haben ihre schlechte Serie im Kopf. Aber es heißt auch, dass angeschlagene Boxer am gefährlichsten sind“, sagte Sturms Coach. Während sich Sturm unter Vogel wieder gefangen hat und aktuell bei drei Ligasiegen in Folge hält, taumeln die Niederösterreicher von einer Niederlage in die nächste. Nur ein Sieg (1:0 beim WAC) in den jüngsten zehn Runden bei neun Niederlagen steht für den SKN zu Buche. Nach dem 1:2 gegen die Admira stand Trainer Oliver Lederer vor dem Aus, der Verein sprach ihm dann doch das Vertrauen aus.

Weniger als zehn Zähler wie der aktuelle Nachzügler St. Pölten hatte in den 22 Saisonen seit 1995 zu diesem Zeitpunkt nur Vorwärts Steyr vorzuweisen. Die Oberösterreicher schafften 1998/99 nur neun Punkte, 1995/96 sogar nur drei. St. Pölten bleibt immerhin noch die Chance, in der Relegation gegen den Dritten der Ersten Liga den Klassenerhalt zu schaffen. Sturm steuert auf den Vizemeistertitel zu und hat auch noch das Halbfinale im ÖFB-Cup gegen Rapid im Visier. Für die Heimpartie am 18. April wurden bereits 12.000 Karten abgesetzt, Ziel ist ein ausverkauftes Stadion. Trainer Vogel will vor allem eines sehen: mehr Effizienz. „Ziel ist es, die Effizienz zu erhöhen und zu lernen, in einem Spiel nach einer Führung den Sack zuzumachen“, betonte der Deutsche.

Beim Schlusslicht ist man angesichts von zehn Punkten Rückstand auf den WAC auf Relegation eingestellt. „Den Weg dorthin wollen wir aber so erfolgreich wie möglich gestalten“, merkte Trainer Lederer an. „In unserer Situation ist jede Aufgabe schwierig, doch bei Sturm kommt dazu, dass sie unter Heiko Vogel sehr variabel sind. Wir wollen aber trotzdem der Spielverderber für Sturm sein.“ Der SKN-Betreuer nutzte die Länderspielpause nicht nur für einen körperlichen Schwerpunkt im Training, sondern auch „um wieder die Sinne zu schärfen für die letzten Wochen, um das Ruder noch herumzureißen. Das ist eine Herausforderung, die nicht größer sein könnte als die Sportliche. Doch an dieser kann jeder wachsen und lernen.“

SKN St. Pölten - Sturm Graz
St. Pölten, NV-Arena, 18.30 Uhr, SR Weinberger
Bisherige Saisonergebnisse: 2:3 (a), 0:3 (h), 2:3 (a)
Mögliche Aufstellungen:
St. Pölten: Riegler - Stec, Huber, Muhamedbegovic, Wessely - Ambichl, P. Malicsek - Atanga, Bajrami, Keles - Riski
Ersatz: Vollnhofer - Luan, Diallo, Rasner, Balic, Schütz, Pak
Es fehlen: Hofbauer (krank), Parker, Petrovic (beide Kreuzbandriss), Entrup (Knie), Martic (Sprunggelenk)
Sturm: Siebenhandl - Koch, Spendlhofer, Maresic, Potzmann/Schrammel - Jeggo, Zulj - Hierländer, Alar, Röcher - Edomwonyi
Ersatz: Schützenauer - Schulz, Schoissengeyr, Lovric, Huspek, Jantscher, Eze
Es fehlt: Zulechner (Reha)
Fraglich: Potzmann (Fußprellung)

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.